Flora und Fauna auf Bali

Wer an die Insel Bali denkt, sieht nicht nur wunderschöne Strände vor sich sondern vor allem malerische Reisterrassen, saftig grüne Berghänge und dichten Dschungel. Obwohl Ackerbau und natürlich Tourismus immer mehr Fläche einfordern, sind große Teile Balis noch mit ursprünglich dichter Vegetation gesegnet.

Der Bali Bird and Reptile Park

Im Bali Bird and Reptile Park laufen viele heimische und teils seltene Vögel frei herum

Zahlreiche Tier- und Pflanzenarten sind hier heimisch, die Fläche des Taman Nasional Bali Barat ist sogar geschützt.

Bali erlaubt es dem Naturliebhaber auf engstem Raum ausgedehnte Wälder, Mangrovensümpfe, trockene Berghänge, Flussufer und saftige Reisfelder zu erkunden.

Viele teils sehr seltene Tiere lassen sich mit etwas Geduld beobachten, besonders im Nationalpark im Westen der Insel.

Aber auch in speziell für Besucher angelegten Parkanlagen lassen sich auf Bali Tiere beobachten, die man in freier Wildbahn nur mit viel Glück und Geduld zu sehen bekäme. Im Bali Bird Park beispielsweise, findet man den fast ausgestorbenen aber wunderschönen Balistar.

[artikel-vorschau titel=“Sehenswertes aus Flora & Fauna“]
[artikel id=“202″]
[artikel id=“200″]
[artikel id=“204″]
[/artikel-vorschau][artikel-vorschau]
[artikel id=“212″]
[artikel id=“66″]
[artikel id=“206″]
[/artikel-vorschau][hr][info align=“left“]
Tiere Balis:

Affen auf Bali
Balistar / Bali-Mynah
Balirind
Banteng-Rind
Birdwing Schmetterling
Great Mormon Schmetterling
Langschwanzmakak
Mondfisch (Mola Mola)
schwarzer Haubenlangur
Swallowtail Schmetterling

[/info][info align=“right“]
Pflanzen Balis:

Betelnusspalme
Indonesisches Lorbeerblatt
Lontarpalme

[/info]

Dieser wird hier gezüchtet, ein Versuch die Art in letzter Sekunde noch zu retten. Gleich daneben findet sich der Bali Reptile Park mit beeindruckenden Krokodilen, Schlangen und anderen Reptilien.

Der Bali Butterfly Park beherbergt hunderte verschiedener Schmetterlingsarten, vom kleinen Falter bis zum riesigen Birdwing. Die Zuchtstation kann hier besichtigt werden, mit etwas Glück sieht man den Faltern beim Schlüpfen zu. Das Personal setzt einem die Tiere auch gerne mal auf die Schulter, gerade für Kinder ist es ein wunderbares Erlebnis, auf Tuchfühlung mit den bunten Schmetterlingen zu gehen.

Die artenreiche Pflanzenwelt lässt sich zwar recht leicht und praktisch überall beobachten, denn die Vegetation Balis ist sogar in den Städten noch üppig, aber auch für Pflanzen gibt es Parks. Wie den Bali Orchid Garden beispielsweise, mit einer Fülle von Orchideenarten mit zauberhaften Blüten und betörendem Duft.

Wer es gerne unberührt mag, der kann jederzeit eine Wanderung durch den Taman Nasional Bali Barat buchen, den Nationalpark der Insel. Hier findet sich fast die gesamt Flora und Fauna Balis in ihrem ursprünglichen Lebensraum.

Aber auch eine der zahlreichen Wanderungen die auf Bali möglich sind, ist empfehlenswert. Ob nun ein Rundweg um einen der vier Seen Balis oder eine Tour auf einen der Vulkane. Den Gunung Agung zum Beispiel oder den Batur. Überall wird der Reisende mühelos eintauchen in eine zauberhafte exotische Welt.

Sogar unter Wasser hat Bali deutlich mehr zu bieten als auf den ersten Blick zu sehen ist. Vom äußersten Westen mit Gilimanuk und der Menjangan Insel über die Nord- und Ostküste bis in den Süden hinunter finden sich zahllose Tauchgebiete mit wunderschönen Riffen. Mehr dazu siehe: Tauchen rund um Bali … >>

Indonesien hat immerhin die meisten Korallenarten, insgesamt 450, aufzuweisen. Von Riffwänden über Atolle bis zu einzelnen Riffblöcken gibt es nahezu alle denkbaren Formationen. Hunderte Arten von Rifffischen und Kleinlebewesen tummeln sich dort und natürlich auch alle möglichen Großfische. Haie, Barrakudas, Makrelen, Rochen und sogar der imposante Mondfisch Mola Mola gibt es zu sehen.

Zurück zur Übersicht Mensch & Kultur