Balirind

Das Balirind ist eine Hausrindrasse, die aus dem Banteng Rind gezüchtet wurde, einem bedrohten Wildrind das auf Bali nur noch im Taman Nasional Bali Barat heimisch ist.

Die Insel Bali war über eine lange Zeit hinweg ein Zentrum der Bantengzucht, daher haben die daraus hervorgegangen Rinder die Bezeichnung Bali-Rind erhalten. Diese Tiere unterscheiden sich von den wilden Bantengs durch eine längere Halswamme, geringere Körpergröße und die Fellfarbe.

Man schätzt, dass es derzeit etwa 1,5 Millionen Balirinder gibt, im Gegensatz zu maximal noch 8000 ursprünglichen Bantengrindern. Aber auch das Balirind ist bereits bedroht, denn es werden zunehmend andere Arten eingekreuzt.

Von Bali aus wurden die gezüchteten Tiere exportiert, beispielsweise findet man sie heute auf Sumatra, Sulawesi, Timor, Lombok und Sumbawa. Aber auch Australien war ein Exportziel, dort verwilderten die Tiere und bildeten eine Population von 1000 Rindern.

Zurück zur Übersicht Flora & Fauna