Tauchen in Pemuteran

Fetzenfisch in Koralle vor Indonesien

So ein faszinierender Fetzenfisch ist oft erst auf den zweiten Blick als Fisch zu erkennen. © Tony Wear / Shutterstock

Das kleine Fischerdorf Pemuteran liegt im Nordwesten der Insel Bali. Gerade einmal 7000 Einwohner hat es, hier findet man noch das typisch balinesische Leben. Massentourismus gibt es nicht, die kleinen Hotels und Resorts, sowie die Tauchanbieter vor Ort setzen auf ökologischen und nachhaltigen Tourismus.

Durch die Lage des Ortes recht weit im Westen Balis, nahe an Java leben neben den Hinduisten auch etwa 30% Muslime hier. Das Zusammenleben ist friedlich und ergibt eine überaus interessante kulturelle Mischung, die den Charme des Ortes zusätzlich unterstreicht.

[map lon=“114.682095″ lat=“-8.139061″ zoom=“13″ resize=“false“ files=“tauchen-pemuteran.csv“][/map]
Zu finden ist Pemuteran an der Straße die an Balis Nordküste entlang von Singaraja in den Westen führt. Der Ort ist dadurch gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln, Bemos, Taxis oder Motorrädern erreichbar. Die Fahrt ist an sich schon ein Erlebnis, auf der einen Straßenseite sieht man das tiefblaue Meer und auf der anderen ragen bereits die steilen Hänge der Vulkane empor.
[info align=“left“]Tauchplätze um Pemuteran:

Close Encounters
Deep Reef
Gondol Reef
Karang Lestari Projekt
Kebun Batu
Napoleon Reef
Pura Tembok / Temple Wall
Tankad Jaran

Übersicht aller Tauchplätze Balis

[/info]
Die saftigen Reisterrassen, wie man sie aus anderen Teilen Balis kennt, gibt es hier nicht, dazu ist die Gegend zu trocken. Traditionell leben die Menschen hier vom Fischfang und natürlich vom Tourismus. Speziell in Taucherkreisen ist Pemuteran nicht nur durch seine wunderschönen natürlichen Riffe bekannt, sondern vor allem wegen seines einmaligen künstlichen Riffes. Im Rahmen des Karang Lestari Projektes werden hier mit Hilfe des Biorock-Verfahrens die durch den Menschen zerstörten Korallenriffe wieder aufgebaut.

Das Projekt von der Global Coral Reef Alliance ist eines der größten seiner Art weltweit und zieht schon alleine deshalb nicht nur Forscher sondern auch Taucher und Schnorchler aus aller Welt an. Seltene Fischarten wie Krokodilsfische, Skorpionfische und Clownfische, sowie Schnecken und sonstige Riffbewohner haben sich bereits wieder angesiedelt. Auch die einst durch das Dynamitfischen vertriebenen Delfine sind wieder da und lassen sich beobachten. Ein ähnliches Projekt findet gerade am Tauchplatz Tankad Jaran statt. Dort wurden einige alte Schiffe versenkt und es ist geplant auch dort eine Gleichstromversorgung wie beim Biorock-Projekt anzulegen um daraus ein neues Riff zu machen. Das Prinzip ist das gleiche und eine Attraktion wird es auf jeden Fall. Pemuteran scheint ohnehin dazu anzuregen allerhand seltsame Dinge zu versenken, auf 30m Tiefe findet man am Tauchspot Temple Wall ein Tempelportal, das von den typischen Wächterfiguren gerahmt wird, sowie einige Statuen.

Der breite Strand von Pemuteran besteht aus feinem weißem Sand und zählt zu den schönsten Balis. Wer also nicht unbedingt tauchen möchte, der kann auch Schnorcheln oder einfach nur die Ruhe am Strand genießen. Große Reiseanbieter oder Hotelanlagen finden sich in dieser Gegend nicht viele, es sind hier eher die kleineren Tauchshops und Resorts die das Bild dominieren. Von Pemuteran aus ist auch die Menjangan Insel mit ihrem weltbekannten Unterwasser-Nationalpark nicht weit. Touren dorthin werden angeboten und sind überaus empfehlenswert.

[info]
Großfische bei Pemuteran

Blaupunktrochen, Haie, Katzenhaie, Makrelen, Rochen, Tigerhaie, Walhaie

Fische und Korallen rund um Pemuteran

Büffelkopfpapageienfisch, Fledermausfisch, Froschfisch, Füsiliere, Geisterpfeifenfisch, Kaiserfisch, Krokodilfisch, Languste, Nacktschnecke, Octopus, Rotfeuerfisch, Schnapper, Sepia, Skorpionsfisch, Steinfisch, Süßlippe

[/info]
Zurück zur Übersicht Tauchplätze