Pemuteran

Strand von Pemuteran, Bali

Der Strand von Pemuteran eignet sich weniger für Badende, dafür um so mehr für Taucher und Schnorchler

Pemuteran ist ein Fischerdorf im Nordwesten der Insel Bali. Mit seinen gut 7000 Einwohnern hat es sich seinen typisch balinesischen Charme bewahrt. Wohl auch weil es recht weit weg ist, von den touristischen Zentren in Balis Süden und Lovina Beach in Balis Norden. Der Tourismus steckt noch in den Kinderschuhen, so gibt es hier nicht den störenden Rummel anderer Urlaubsorte auf Bali. Allerdings ist dadurch auch die Arbeitslosigkeit und damit die Armut der Bevölkerung recht hoch, speziell nach den Bombenattentaten die Balis Tourismus allgemein arg zugesetzt hatten. Neben den Hinduisten leben in Pemuteran 30% Muslime und 5% Christen friedlich zusammen, wobei der Hinduismus aber prägend ist. Das Dorf liegt an der Straße die an Balis Nordküste entlang führt, zwischen Meer und den direkt hinter dem Dorf aufsteigenden Bergen. Der breite Strand besteht aus feinem weißem Sand und zählt zu den schönsten Balis.

Vor der Küste liegt ein wunderschönes natürliches Riff. Etwas weiter westlich fügt sich ein künstlich geschaffenes Riff an, mit einem Strand aus schwarzen Vulkansand. Das künstliche Riff wurde von der Global Coral Reef Alliance erbaut und besteht aus unterschiedlichen Materialien. Es dient als Zufluchtsstätte für seltene Fischarten wie Krokodilsfische, Skorpionfische und Clownfische, sowie für Schnecken und sonstige Riffbewohner.

Diese prachtvolle Unterwasserwelt lässt sich durch Schnorcheln oder Tauchen erkunden, Anbieter finden sich in dieser Gegend allerdings nicht viele, man sollte sich rechtzeitig um die passende Ausrüstung kümmern. Von hier aus gelangt man auch zu den Menjangan Inseln mit ihrem weltbekannten Unterwasser-Nationalpark. Etwa 5km östlich von Pemuteran liegt der Tempel Pura Pulaki an einer Stelle an der ein imposanter Bergrücken steil ins Meer abfällt. Angeblich soll hier der Priester Hyang Nirartha die Dorfbewohner in Geister verwandelt haben. Diese leben in den Affen weiter, die den Tempel bevölkern und oft recht boshaft sind.

[map lon=“114.654114″ lat=“-8.143081″ zoom=“12″ resize=“false“]
[marker lon=“114.654114″ lat=“-8.143081″ titel=“Pemuteran“ typ=“marker“ text=“Pemuteran ist ein Fischerdorf im Nordwesten der Insel Bali. Mit seinen gut 7000 …“ bild=“6508″
bildtitle=“Pemuteran ist ein Fischerdorf im Nordwesten der Insel Bali. Mit seinen gut 7000 Einwohnern hat“ bildalt=“Pemuteran“]
[/map]
[info align=“right“]

Anreise nach Pemuteran:

Pemuteran liegt an der Straße, die von Singaraja die gesamt Nordküste der Insel Bali entlang führt. Der Ort ist dadurch gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln, Bemos, Taxis oder Motorrädern erreichbar.

Koordinaten: Süd 8°08’41.47 Ost 114°39’32.76

[/info]

Aktivitäten

Hier zählt vor allem unberührte Natur und typisches Bali-Feeling. Der Ort ist touristisch nur wenig erschlossen und bietet noch das ursprüngliche Bali.

Der Strand ist fein und lädt zum baden ein, das vorgelagerte Riff bietet eine wunderschöne Kulisse für Schnorchel- und Tauchausflüge. Von hier aus gelangt man zu den Menjangan Inseln mit ihrem weltbekannten Unterwasser-Nationalpark.

Rund um Pemuteran finden sich die Tauchplätze Close Encounters, Deep Reef, Gondol Reef, Karang Lestari Project, Kebun Batu, Napoleon Reef, Pura Tembok und Tankad Jaran.

Zurück zur Übersicht Westbali