Global Coral Reef Alliance / GCRA

Die Global Coral Reef Alliance (GCRA) ist eine Non-Profit-Organisation die sich weltweit und auch auf Bali für den Erhalt von Korallenriffs einsetzt. Die im Jahre 1990 vom amtierenden Präsidenten, Thomas J. Goreau gegründete Stiftung besteht aus Wissenschaftlern, Tauchern und Umweltschützern.

Auf Bali ist es vor allem das künstliche Riff vor der Küste des Ortes Pemuteran an der Nordküste der Insel, das von der GCRA geschaffen wurde. Es besteht aus unterschiedlichen Materialien und dient als Zufluchtsstätte für seltene Fischarten wie Krokodilsfische, Skorpionfische und Clownfische, sowie für Schnecken und sonstige Riffbewohner.

Die Organisation finanziert sich durch Spenden und arbeitet mit anderen Stiftungen, Regierungen oder privaten Unternehmen zusammen. Verwendet werden die Einnahmen für die Erforschung, den Bau und die Restaurierung von zerstörten Korallenriffen.

Der Wiederaufbau bereits zerstörter Riffe gehört dabei zu den Hauptaufgaben der Organisation. Es werden sowohl die Gründe für die Zerstörung analysiert als auch Möglichkeiten entwickelt, ein Riff wiederherzustellen.
[info align=“right“]Weitere Infos:

Die Website der Organisation findet sich unter: www.globalcoral.org

[/info]
Dazu wird das von Wolf Hilbertz entwickelte und mittlerweile patentierte Biorock-Verfahren eingesetzt, das einem beschädigten Riff eine schnelle Erholung von Schäden durch Umweltverschmutzung oder mechanische Zerstörung sichert.

Weltweit wachsen bereist einige Riffe die mit dieser Technologie gerettet wurden, darunter auch jenes in Pemuteran auf Bali.

Zurück zu Buchstabe G