Pura Tembok / Temple Wall

Steinfisch im Sand vor Indonesien

Steinfische sind fazinierende Lebewesen aber giftig und bisweilen auch tödlich. Foto: © Kristina Vackova / Shutterstock

Pura Tembok oder auch Temple Wall genannt, ist ein Tauchplatz vor der Küste des Fischerdorfes Pemuteran im Westen der Insel Bali. Ganz in der Nähe des Ufers mit einem Tempel (daher vermutlich der Name) fällt eine schmale Riffwand steil ab. Sie endet in etwa 16 bis 35 Metern Wassertiefe in einem wahren Labyrinth aus Korallenblöcken und schmalen Durchbrüchen die sich bis in die nächste Bucht ziehen.

Die Riffformationen sind dicht mit harten und weichen Korallen überzogen, zahlreiche riesige Gorgonienfächer und imposante Schwämme bieten allerlei Kleingetier und Rifffischen einen Lebensraum. Als ob man die ohnehin schon gespenstische Tauchumgebung noch toppen wollte, wurden hier vor einiger Zeit noch diverse künstliche Gebilde installiert.

[map lon=“114.682095″ lat=“-8.139061″ zoom=“13″ resize=“false“ files=“tauchen-pemuteran-pt.csv“][/map]
Auf etwa 30 Metern Tiefe findet man sich plötzlich vor einem Tempelportal wieder, eingerahmt von den für Balis Tempel typischen Wächterfiguren. Taucht man hindurch, gelangt man zu einem kleinen Tempel und kann dort einer Statue des Elefantengottes, vermutlich Ganesha, in die Augen sehen. Die Wand des Unterwassertempels zeigt Abbildungen von großen Schildkröten und an der hinteren Tempelwand findet sich eine große Buddhastatue. Fällt das Licht richtig ein, entsteht eine fast surreal anmutende Tauchumgebung, die einen durchaus verwirren kann. Somit ist dieser Tauchspot nur für erfahrene Taucher geeignet, zumal die Sicht manchmal nicht die beste ist. Die Strömung ist mittelstark und das Wasser ist natürlich balitypisch warm. Wer nicht tauchen möchte, der kann hier auch schnorcheln, denn auch von oben ist allerhand zu sehen. Der Einstieg erfolgt entweder vom Ufer aus oder von einem der traditionellen Jukung Fischerboote.
[info align=“right“]Weitere Infos:

Übersicht Tauchplätze Pemuteran
Alle Tauchplätze Balis
Unsere Tauchreisen

[/info]
Zu sehen bekommt man neben den üblichen Krebstieren und Nacktschnecken sowie kleineren Rifffischen wie Schnappern, Süßlippen und Füsilieren auch Froschfische, Geisterpfeifenfetzenfische, Skorpions- und Steinfische und Octopus. Einige Großfische wie Rochen und weiter draußen auch Haie lassen sich ebenfalls blicken.