Tauchen in Sanur und Nusa Dua

Fangschreckenkrebs in Riff vor Indonesien

Der Fangschreckenkrebs verdankt seinen Namen der Form seiner Fangwerkzeuge. © image focus / Shutterstock

Die Tauchgebiete ganz im Süden Balis, rund um Sanur und Nusa Dua gelten in Taucherkreisen nicht gerade als das Nonplusultra unter den Tauchspots auf Bali. Und das obwohl sie durchaus einiges zu bieten haben.

Vielleicht sind die Riffformationen nicht ganz so imposant wie rund um Amed, Tulamben und Pemuteran, es gibt auch keine berühmten Wracks und Tauchprofis die den Thrill starker Strömung und riesiger Haie suchen, sind auf der Nusa Penida besser aufgehoben.

[map lon=“115.232095″ lat=“-8.742061″ zoom=“12″ files=“tauchen-sanur-nusa-dua.csv“ resize=“false“][/map]
Aber dennoch gibt es rund um Sanur und Nusa Dua einige durchaus sehenswerte Tauchspot, die nicht nur Anfängerkurse anlocken sondern auch Makrofans und geübte Taucher.
[info align=“left“]Tauchspots Sanur / Nusa Dua:

Sanur Channel Point
Sanur Penjor Reef
Sanur Jeladi Wilis
Nusa Dua

Übersicht aller Tauchplätze Balis

[/info]
Sanur und Nusa Dua haben den Vorteil, dass sie nicht weit vom Flughafen und Balis Hauptstadt Denpasar entfernt liegen, sie eigenen sich also recht gut für erste Tauchgänge auf der Insel, bevor es dann vielleicht noch zu anderen Tauchgebieten weitergeht. Auch die Anfahrt vom Strand aus ist in ein paar Minuten erledigt, dazu stehen jede Menge Jukungs zur Verfügung, die kunterbunten Auslegerboote der einheimischen Fischer. Die liegen malerisch am weißen Sandstrand und warten darauf, als Transporter genutzt zu werden. Unter Wasser findet man schöne Riffformationen die bis auf 20 Meter Tiefe hinabreichen und dicht mit harten und weichen Korallen bewachsen sind. Neben den für tropische Gewässer typischen Riffischen und Kleinlebewesen begegnet man hier auch Riffhaien und imposanten Rochen.

Drei Tauchplätze gibt es vor der Küste von Sanur, Channel Point, Penjor Reef und Jeladi Wilis. Sie sind sich recht ähnlich, unterscheiden sich dennoch in der Beschaffenheit von Riff und Boden. Viele interessante Rifffische und Kleinlebewesen finden sich aber an allen drei Spots, nur die Sichtweite ist manchmal nicht ganz so perfekt, aber immer ausreichend. Vor der Halbinsel Nusa Dua gibt es keine exakt definierten Tauchstellen, die Anbieter fahren stets an die Orte, an denen gerade die besten Bedingungen herrschen. Das Riff ist letzten Endes das gleiche wie vor Sanur, nur eben an einer anderen Stelle. Speziell Tauchanfänger finden hier natürlich perfekte Tauchspots vor, die Strömung ist nicht all zu stark, die Sichtverhältnisse sind ausreichend gut und das Wasser ist immer angenehm warm. Zudem sind Hotels und alle touristischen Einrichtungen in Reichweite, was den Aufenthalt sehr unkompliziert und angenehm macht.

[info]
Großfische Sanur / Nusa Dua

Barracuda, Riffhai, Makrele, Schildkröte, Weißspitzen-Riffhai

Fische und Korallen rund um Sanur und Nusa Dua

Aal, Blaupunktrochen, Falterfisch, Fledermausfisch, Heuschreckenkrebs, Muräne, Riffbarsch, Rotfeuerfisch, Schmetterlingsfisch, Schnepfenmesserfisch, Scorpionfisch, Seepferdchen, Seeschlangen, Süßlippe, Tintenfisch, Trompetenfisch, Wimpelfisch

[/info]
Zurück zur Übersicht Tauchplätze