Denpasar – Hauptstadt Balis

Denpasar, Hauptstadt Balis

Denpasar ist die Hauptstadt der Insel Bali. Hier steht unter Anderem das Puputan Denkmal

Denpasar ist nicht nur die Hauptstadt der Insel Bali, sie ist auch das wirtschaftliche und gesellschaftliche Zentrum. Hier erledigt man seine Behördengänge und seine Bankgeschäfte, hier kauft man Kleidung und alle anderen Dinge die man im Dorf eben nicht bekommt. Denpasar heißt übersetzt nicht umsonst Der „neue Markt“. Fast 500.000 Menschen leben dort, für balinesische Verhältnisse also richtig viele. Rund ein Viertel der Einwohner sind chinesischer Abstammung, sie beherrschen vor allem den Handel in der Stadt. Aber auch Araber und Inder machen neben den Balinesen ihre Geschäfte. Dennoch ist die Stadt lange nicht so chaotisch wie man vermuten möchte, der Verkehr wird auch hier beherrscht von Motorrädern aller Art und teilweise recht engen Gassen. Aber genau das verleiht der Stadt ihren ganz besonderen Charme.

[artikel-vorschau titel=“Hotspots in Denpasar“]
[artikel id=“20″]
[artikel id=“22″]
[artikel id=“24″]
[/artikel-vorschau][artikel-vorschau]
[artikel id=“26″]
[/artikel-vorschau][hr]Auch das politische Zentrum ist hier, mit dem Sitz des Gouverneurs der Insel Bali und aller Regierungsbehörden der Insel. Das wahre Leben der Stadt erfährt man beim Einkaufsbummel durch den Pasar Badung, einer dreistöckigen Markthalle in der man vom Gewürz über Fisch, Fleisch und Gemüse bis hin zum Kunsthandwerk und Kleidung fast alles bekommt. Absolut sehenswert ist die Blumenstraße dort, denn hier werden allerhand exotische und duftende Gewächse für die allgegenwärtigen religiösen Opferungen angeboten.

Direkt gegenüber gibt es den Pasar Kumbasari mit seinem Nachtmarkt. Genau der richtige Ort um die typisch balinesische Küche zu probieren. Hemmungen braucht man keine zu haben, das balinesische Essen ist überaus schmackhaft und gar nicht so anders als das europäische. In der Straße Jalan Hasanuddin findet sich Goldschmuck, vom typisch balinesischen Design bis hin zu europäischen Mustern. Die Jalan Sulawesi ist die Textilstraße Denpasars, hier finden sich farbenfrohe Stoffe und Kleider von Batik bis hin zu hochwertiger Seide.

Entlang der Jalan Gajah Mada sind einige imposante chinesische Apotheken ansässig, mit deren typischer Kräutermedizin. Aber auch Elektro- und Sportartikel bekommt man hier, sowie Handwerkskunst. Insbesondere arabische und indische Händler sind hier sehr häufig. Eine Sehenswürdigkeit ist das erste Hotel der Insel Bali, das Bali Hotel in der Jalan Veteran. Erbaut wurde es 1928 und damals war es für balinesische Verhältnisse unglaublich luxuriös. Charlie Chaplin, Barbara Hutton oder Noel Coward wohnten dort. Heute ist das Hotel unter dem Namen „Inna Bali“ leider nur noch ein ganz normales Drei-Sterne-Hotel.

Etwas ruhiger ist es im Bali Museum. Das Gebäude wurde 1932 von den Holländern in traditioneller Palast- und Tempelarchitektur erbaut und beherbergt archäologische Funde, Kunstwerke und Gegenstände des täglichen Gebrauchs. Sie erzählen eindrucksvoll die Geschichte Balis und vermitteln dem interessierten Reisenden eine Menge Wissen. Aufgrund der Verkehrsverhältnisse kann die Fahrt in die Stadt aber schon mal eine Stunde dauern, je nachdem wo man hin möchte.

[map lon=“115.209366″ lat=“-8.661520″ zoom=“12″ files=“suedbali-denpasar.csv“ resize=“false“]
[marker lon=“115.209366″ lat=“-8.661520″ titel=“Denpasar“ typ=“marker“ text=“Denpasar ist nicht nur die Hauptstadt der Insel Bali, sie ist auch …“ bild=“6490″
bildtitle=“Denpasar ist nicht nur die Hauptstadt der Insel Bali, sie ist auch …“ bildalt=“Denpasar“]
[/map]
[info align=“right“]

Anreise nach Denpasar:

Denpasar ist nur etwa 10 Kilometer vom internationalen Flughafen Ngurah Rai im Süden der Insel Bali entfernt.

Koordinaten: Süd 8°39’37.18 Ost 115°12’32.78

[/info]

Aktivitäten und Sehenswertes

Die Hauptstadt Balis ist nicht unbedingt ein Pool der Sehenswürdigkeiten. Sie ist hauptsächlich geeignet um einmal das Stadtleben der Balinesen zu erleben und in die kunterbunte Mischung der verschiedenen Kulturen der Insel einzutauchen. Das geht besonders gut in einer der großen Markthallen, der dreistöckigen Pasar Badung beispielsweise oder der Pasar Kumbasari mit seinem Nachtmarkt.

Sehenswert ist auf jeden Fall das Bali Museum am Puputan Sqare, das auf packende Weise die Geschichte der Insel zu vermitteln vermag. Gleich daneben findet sich ein großer Platz, der Taman Puputan mit einer Bronzestatue die an die Niederlage gegen die Holländer und den folgenden Massenselbstmord 1906 erinnert.

Ebenfalls nicht weit entfernt liegen das Taman Werdhi Budaya (Bali Arts Center) und ein sehenswerter Vogelmarkt. In der Umgebung der Hauptstadt, nur wenige Kilometer östlich liegt Padang Galak, das Dorf der Drachensteiger. Jedes Jahr im Juli findet hier ein großartiger Drachenflugwettbewerb statt.

Zurück zur Übersicht Südbali