Sanur

Strand von Sanur, Südbali

Am Sandstrand von Sanur im Süden Balis liegen immer eine Menge Boote für Fischer und Touristen

Man spricht Deutsch, die Sonne scheint, die Preise sind bezahlbar. Sanur ist Balis Ort für Pauschalreisende, was ihn deswegen aber nicht weniger schön macht. Wer bequeme entspannte Ferien, gerne auch mit der ganzen Familie erleben möchte aber ohne den Rummel von Kuta und Legian der ist hier genau richtig.
Sanur ist einer der ältesten Urlaubsorte der Insel Bali und verströmt noch dieses typisch balinesische feeling, das seit Jahrzehnten Touristen aus der ganzen Welt magisch anzieht. Das Zentrum des Ortes ist die alte, gewachsene balinesische Gemeinde mit einem Gemeindezentrum in dem tagtäglich Gamelanmusiker üben und balinesische Frauen Opfergaben aus Blumen und Palmblättern fertigen. Die drei Gamelanorchester des Ortes gehören übrigens zu den berühmtesten und besten auf ganz Bali.

Die Restaurants und Läden, die sich links und rechts der Hauptstraße Jalan Danau Tamblingan aufreihen, bieten einheimische Mode, Souvenirs, traditionelles Handwerk und typisch balinesisches Essen an. Friseure arbeiten neben Autovermietern, Spezialitätenrestaurants stehen neben Bars. Nicht wenige der Souvenirverkäufer im Ort und am Strand sprechen Deutsch, zumindest so viel um ein paar Sätze mit ihren Kunden wechseln zu können. Sogar mit Euro kann man zuweilen bezahlen, wenn man möchte.

Der Tourismus fügt sich hier auf wundersame Weise fast nahtlos in das Leben der Menschen ein, bis auf das berühmte „Grand Bali Beach Hotel“, Balis einzige Bausünde. Errichtet wurde es 1964 als Reparationszahlung der Japaner, es hat zehn Stockwerke und ist einfach hässlich. Nach dem Bau dieses Betonklotzes beschloss die balinesische Regierung sofort ein Gesetz, das die maximale Bauhöhe auf der Insel begrenzte. Seitdem dürfen Gebäude nicht höher als eine Palme werden, so hatte der Bau des „Grand Bali Beach Hotel“ doch seinen Sinn.

Ansonsten dominieren in Sanur kleinere, saubere Drei- oder Viersternehotels. Diese bieten zwar nicht den Luxus eines Oberoi oder eines Bvlgari aber dafür kann sie sich auch der Normalreisende leisten und um einen schönen Urlaub zu genießen sind diese Anlagen bestens geeignet. Sogar die strengste deutsche Gründlichkeit wird nichts an der Sauberkeit oder dem Service auszusetzen haben. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist hier einsame Spitze. Wer es noch etwas günstiger haben möchte, der findet auch Gästehäuser und Pensionen die „Losmen“ und „Homestays“.

Die meisten Hotels liegen direkt zwischen Dorf und Strand und auch der hat einiges zu bieten. Die starke Strömung und die großen Wellen des Meeres werden vor dem Strand von einem Riff abgehalten. Dahinter können auch Kinder und ältere Menschen bequem baden, denn das Wasser ist ruhig und plätschert angenehm an den Sandstrand. Der Strand erstreckt sich über die gesamt Länge des Ortes, selbst für Bali ist der Sand wunderbar fein. Als Reisender kann man den Abend bei Kerzenschein zwischen den schön gedeckten Tischen der Bars und Restaurants und den Zeremonien der Einheimischen genießen die dort fast jeden Abend stattfinden. Außerhalb des Riffes werden Segeltouren angeboten, sogar der Hochseefischerei kann man frönen, wenn man möchte.

[map lon=“115.256409″ lat=“-8.682907″ zoom=“12″ resize=“false“]
[marker lon=“115.256409″ lat=“-8.682907″ titel=“Sanur“ typ=“marker“ text=“Man spricht Deutsch, die Sonne scheint, die Preise sind bezahlbar. Sanur ist das …“ bild=“6515″
bildtitle=“Man spricht Deutsch, die Sonne scheint, die Preise sind bezahlbar. Sanur ist“ bildalt=“Sanur“]
[/map]
[info align=“right“]

Anreise nach Sanur:

Sanur liegt im Osten von Balis Hauptstadt Denpasar und nordöstlich vom internationalen Flughafen Ngurah Rai. Über die Schnellstraße ist Sanur schnell und leicht zu erreichen.

Koordinaten: Süd 8°41’42.28 Ost 115°15’34.43

[/info]

Aktivitäten

Das Museum des belgischen Malers Le Mayeur liegt direkt neben dem „Grand Bali Beach Hotel“. Der Maler war einer der ersten europäischen Siedler auf Bali und baute 1930 das Haus in dem jetzt das Museum untergebracht ist.

Gleich in der Nähe ist der Markt Sanur Beach, mit allem was der Herz eines Einheimischen oder eines Touristen begehrt. Ansonsten ist der Strand wunderschön zum entspannten Baden oder für Wasserski, Paragliding, Tauchen und Fischen. Das Riff vor dem Strand ist einen Ausflug wert, Bootsausflüge dort hin werden an jeder Ecke angeboten. Auch einige Tauchplätze gibt es hier, Channel Point, Penjor Reef, Jeladi Wilis und Nusa Dua.

Jalan Danau Tamblingan

Die Jalan Danau Tamblingan ist die Hauptstraße von Sanur. Auf etwa 5 Kilometern Länge reihen sich Geschäfte, Restaurants, Warungs und Bars aneinander. Unzählige Eindrücke stürmen auf den Reisenden ein, neben einheimischer Mode und Souvenirständen finden sich traditionelles Handwerk und typisch balinesisches Essen. Autovermieter finden sich neben Friseuren, Spezialitätenrestaurants stehen neben Bars, Geldwechsler neben Banken.

Zurück zur Übersicht Südbali