Cakranegara

Der Pura Meru in Cakranegara, Lombok

Der Pura Meru in Cakranegara ist mit seinen 9- und 11-stufigen Meru einer von Lomboks eindrucksvollsten Tempelanlagen. Artikelbild: © Worldpics / Shutterstock

Cakranegara ist eine der drei Schwesterstädte Mataram, Ampenan und Cakranegara. Zusammen bilden Sie die Hauptstadt der Region Nusa Tenggara Barat, zu der neben Lombok auch die Nachbarinsel Sumbawa gehört. Die Stadt war zu Zeiten der balinesischen Karangasem-Herrscher die königliche Hauptstadt der Insel Lombok und hat von daher einige Sehenswürdigkeiten zu bieten. Sie wirkt nicht ganz so steril wie Mataram mit ihren repräsentativen Regierungsgebäuden und breiten Straßen. Cakranegara ist noch recht urtümlich und überaus geschäftig. An den Straßen reihen sich dicht an dicht kleine Läden und Werkstätten aneinander, darunter viele chinesische Geschäfte, denn die chinesische Gemeinde ist hier seit je her sehr groß.

[artikel-vorschau titel=“Hotspots in Ampenan, Mataram und Cakranegara“]
[artikel id=“7299″]
[artikel id=“7303″]
[artikel id=“7306″]
[/artikel-vorschau][artikel-vorschau]
[artikel id=“7311″]
[artikel id=“7309″]
[artikel id=“7313″]
[/artikel-vorschau][hr]Zu den Hauptverkehrszeiten wähnt man sich in der Innenstadt von Jakarta, das bunte Durcheinander von Menschen und Fahrzeugen aller Art ist berauschend. Wer tief in die Kultur Lomboks eintauchen und dabei noch das eine oder andere ausgefallene Souvenir ergattern möchte, der sollte unbedingt den großen Markt (Pasar) von Cakranegara besuchen. Neben Waren und Lebensmitteln für den täglichen Bedarf der Menschen finden sich hier auch traditionelle Speisen und allerlei Kunsthandwerk. Dazu natürlich die ganz spezielle Stimmung indonesischer Märkte, die sich deutlich von westlichen Einkaufszentren unterscheiden.

[map lon=“116.129842″ lat=“-8.589433″ zoom=“12″ resize=“false“ files=“cakranegara.csv“][/map]
Lombok ist unter anderem für die Produktion hochwertiger handgewebter Stoffe bekannt. Wer dabei zusehen möchte wie diese produziert und gefärbt werden, der kann dies in der großen Webmanufaktur in der Jalan Hasanuddin tun. Ideal ist ein Besuch am Vormittag denn da sind die meisten Webstühle in Betrieb. Viele der Stoffe werden für den Export nach Bali und zu den dortigen Märkten produziert. Dazu finden sich in Cakranegara auch Märkte für Töpferwaren und allerhand Kunsthandwerk.

Mayura Wasserpalast

Die Hauptattraktion von Cakranegara ist sicherlich der Mayura Wasserpalast. Er besteht aus einem künstlichen Lotosteich mit einem offenen Pavillon in seiner Mitte. Die Anlage wurde 1744 von den balinesischen Herrschern über Lombok als Regierungssitz gegründet. Während mehrerer Schlachten, als die Holländer Lombok eroberten, wurden viele der Gebäude zerstört, heute ist der Palast aber wieder ein Ort der Ruhe und Erholung und ein immer noch imposantes Zeugnis der einstigen Macht der hinduistischen Fürsten.

Pura Meru

Gleich neben dem Mayura Wasserpalast in der Jalan Selaparang liegt der größte hinduistische Tempel Lomboks, der Pura Meru. Wie der Name schon vermuten lässt, sind es die Meru, die mehrstöckigen Schreine, die den Tempel weithin sichtbar machen. Neben 31 kleineren Schreinen stehen im Innenhof der Anlage ein 11-stöckiger und zwei 9-stöckige Meru, geweiht der Trinität Vishnu, Shiva und Brahma. Hier findet alljährlich das Pujawali Fest statt. Es dauert fünf Tage und ist das größte balinesisch-hinduistische Fest Lomboks mit zahlreichen Besuchern von Lombok und natürlich aus Bali.

Wer die Jalan Hasanuddin vom großen Markt ausgehend weiter verfolgt, der gelangt zunächst an den alten Viehmarkt der Stadt. Wendet man sich knapp davor nach rechts, gelangt man zur Rennstrecke. Hier finden an Sonn- und Feiertagen Pferderennen statt, bei denen die Jockeys unter 12 Jahre alt sein müssen. Ausgerüstet mit Helm und Schutzbrille tragen die jungen Reiter erbitterte Rennen aus, begleitet vom Jubel und den ausgiebigen Wetten der Zuschauer.

Ebenfalls sehr sehenswert ist das Viertel der Schmiede das in der anderen Richtung an der Straße nach Lembar liegt. Die Handwerker arbeiten hier noch an offenen Feuern die mit urtümlichen Blasebälgen angeheizt werden. Sie stellen überwiegend landwirtschaftliches Gerät her und verwenden dazu nicht selten alte Autoteile und sonstigen Schrott. Alles in allem ist Cakranegara sicherlich eine der aufregendsten Städte Lomboks und einer oder zwei Tage lassen sich dort sehr gut verbringen.
[info align=“right“]

Anreise nach Cakranegara:

Cakranegara liegt direkt östlich von Mataram und ist quasi mit der Hauptstadt Lomboks verwachsen. Zu verfehlen sind die vollen Straßen und die quirligen Märkte Cakranegaras also kaum.

Koordinaten: Süd 8°35’21.96 Ost 116°07’47.43

[/info]

Aktivitäten

Wie in Städten üblich ist in Cakranegara Sightseeing angesagt. Anders als im etwas steril wirkenden Mataram tobt hier das Leben. Chinesische Händler neben Balinesen, Sasak, Arabern und allen möglichen weiteren Volksgruppen bestimmen das Bild der quirligen Stadt. Große Märkte lassen sich ebenso besuchen wie die historischen Stätten Pura Meru und der Mayura Wasserpalast. In Cakranegara lässt es sich ganz tief eintauchen in die Kultur der Insel Lombok, ganz nebenbei finden sich allerhand Souvenirs die sich ausserhalb des Mainstream bewegen.

Zurück zur Übersicht Lombok