Mayura Wasserpalast

Statue mit Opfergaben im Mayura Wasserpalast, Cakranegara, Lombok, Indonesien

Solche Statuen mit Opfergaben finden sich im Mayura Wasserpalast in Cakranegara immer während und nach Zeremonien. Foto: master2 – istockphoto.com

Eine der Hauptattraktionen in Mataram, genauer gesagt in Cakranegara, ist der Mayura Wasserpalast, bzw. das was nach Kolonialherrschaft der Holländer davon noch steht. Kernstück der Anlage ist ein großer künstlicher See mit wunderschönen Lotospflanzen in dem sich auf einer kleinen Insel eine offene Halle, die Bale Kembang, befindet. Sie ist über einen schmalen Damm erreichbar und ein anschauliches Beispiel für die damals moderne balinesische „bale kambang“ Architektur, die sich in etwa mit „schwimmender Pavillon“ übersetzen lässt.

Um den See herum befinden sich gut gepflegte Gartenanlagen mit Mangobäumen und anderen exotischen Gewächsen, dazu kleinere Schreine und Brunnen. Der von einer niedrigen Steinmauer mit Tierreliefs umgebene Park dient den gestressten Städtern als Ort der Erholung, als ein Ort der Muße. Mit etwas Glück findet gerade einer der Hahnenkämpfe statt, die die Einheimischen manchmal auf dem Gelände veranstalten. In der Regel stehen aber immer einige Kampfhähne in ihren Bambuskäfigen herum.

Wer einen Führer engagieren möchte um mehr über die Anlage zu erfahren, findet ganz sicher einen vor Ort. Für ein kleines Entgelt wird man herumgeführt und hört die Geschichte des Palastes.

[map lon=“116.133055″ lat=“-8.586913″ zoom=“12″ resize=“false“]
[marker lon=“116.133055″ lat=“-8.586913″ titel=“Mayura Wasserpalast“ typ=“marker“
text=“Der Mayura Wasserpalast ist eine der wichtigsten Sehens-würdigkeiten der …“ bild=“7302″
bildtitle=“Der Mayura Wasserpalast ist eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der“ bildalt=“Der Mayura Wasserpalast ist eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der“]
[/map]
[info align=“right“]

Anreise zum Mayura Wasserpalast

Der Palast befindet sich in Cakranegara in der Jalan Selaparang, direkt gegenüber des markanten Pura Meru Tempels. Jeder Taxifahrer kennt die Anlage, die Anreise dürfte sich also einfach gestalten. Geöffnet hat der Palast täglich von 7:00 bis 19:30 Uhr, Angaben ohne Gewähr!

Koordinaten: Süd 8°35’12.89 Ost 116°07’59.00

[/info]
Gegründet wurde der Mayura Wasserpalast im Jahre 1744 von dem balinesischen König A. A. Made Ngurah Karang Asem. Damals waren See und Pavillon Teil eines großen Palast-Komplexes der hinduistischen Karang Asem Dynastie. Die Anlage war der Regierungs- und Verwaltungssitz von dem aus die balinesischen Herrscher die Insel Lombok regierten. Zudem diente die Anlage als Gerichtshof und Versammlungsort.

Damit war im Jahre 1894 Schluss, als die Holländer die Insel Lombok eroberten und ihrem Kolonialreich einverleibten. Der Palast war Schauplatz mehrerer erbitterter Kämpfe, aus denen die Holländer letztendlich siegreich hervorgingen. Unter diesen Kämpfen hatte der Palast stark gelitten und so sind heute nur noch Teich, Pavillon und ein paar umgebende Gartenanlagen und Schreine übrig. Einige alte holländische Kanonen lassen sich noch besichtigen, sie zeugen von den grausamen Vorkommnissen der damaligen Zeit.

Zurück zur Übersicht Lombok