Tauchen an der Nordküste Balis

Prachtsternschnecke auf Riff vor Indonesien

Solche bunt gefärbten Prachtsternschnecken begeistern nicht nur Unterwasserfotografen. © Ye Choh Wah / Shutterstock

Die Küste der Insel Bali vom äußersten Osten über den Norden bis in den Westen bietet einige der weltweit schönsten Tauchreviere. Steile Riffwände, sanfte Sandflächen, geheimnisvolle Schiffswracks und ein unglaublicher Fischreichtum ziehen Taucher aus der ganzen Welt an.

Neben der Menjangan Insel, Pemuteran und Tulamben finden sich auch in der Nähe der Küstenstadt Singaraja und rund um das Feriendomizil Lovina ein paar lohnenswerte Tauchspots, wenn auch nicht ganz so viele wie an anderen Stellen Balis.

[map lon=“114.972095″ lat=“-8.169061″ zoom=“12″ files=“tauchen-nordkueste.csv“ resize=“false“][/map]
Dennoch planen viele Taucher die Nordküste Balis fest in ihr Programm mit ein. Denn hier kann man nicht nur tauchen, sondern auch das Leben Balis genießen und so manche Sehenswürdigkeit über Wasser besuchen.
[info align=“left“]Tauchplätze Nordküste:

Lovina
Pura (Puri) Jati
Seririt

Übersicht aller Tauchplätze Balis

[/info]
Die Stadt Singaraja beispielsweise, mit ihren etwa 100.000 Einwohnern immerhin die zweitgrößte Stadt Balis. Zu Zeiten der holländischen Besatzung bis 1946 war sie gar der Verwaltungssitz der Insel Bali. Zu sehen gibt es hier den ehemaligen Königspalast, von Balinesen „Puri“ genannt oder die Lontar Bibliothek im Stadtzentrum und den chinesischen Tempel mit seinen typischen roten Dachziegeln. Etwas touristischer aber immer noch deutlich ruhiger als in Balis Süden geht es in Lovina zu, ein paar Kilometer weiter westlich. Lovina was so viel bedeutet wie „Ich liebe Indonesien“ ist aber kein Ort sondern ein gut 3 km langer Küstenstreifen an der Nordküste der Insel Bali.

Vor allem der weite Sandstrand und das ruhige Wasser locken hier die Reisenden an. Zudem gibt es zahlreiche kleinere Hotels, Restaurants, Bars und sogar einige Diskotheken. Vor der Küste liegt ein Riff das die Brandung abhält und ein schönes Tauch- und Schnorchelrevier abgibt. Allerdings tauchen hier entweder Anfänger, die sich langsam an das offene Meer herantasten möchten, oder erfahrene Taucher, die auf größere Tiefen hinabgehen. Ansonsten lässt es sich hier aber wunderbar schnorcheln, der Fischreichtum ist gigantisch. Makroliebhaber kommen an den Tauchspots Puri Jati und Seririt voll auf ihre Kosten, hier finden sich weite Sandflächen die mit Seegras bewachsen und von zahllosen Kleintieren bewohnt sind.

[info]
Fische und Korallen rund um Singaraja und Lovina

Anglerfisch, Büffelkopf Papageienfisch, Fledermausfisch, Flügelrossfisch, Füsiliere, Garnele, Geisterpfeifenfisch, Nacktschnecke, Oktopus, Pygmeen Seepferdchen, Röhrenaal, Schaukelfisch, Teufelsfisch, Seepferdchen.

[/info]
Zurück zur Übersicht Tauchplätze