Brahma Vihara Ashrama

Brahma Vihara Ashrama, Bali

Der Brahma Vihara Ashrama ist ein buddhistischer Tempel und wird manchmal auch klein Borobodur genannt

Das Brahma Vihara Ashrama, auch Wihara Buddha Banjar genannt, ist das einzige buddhistische Kloster im ansonsten hinduistischen Bali. Neben den vielen hinduistischen Tempelanlagen, gibt es auf Bali zwar auch diverse kleinere buddhistische Heiligtümer, aber ein ganzes Kloster findet sich eben nur hier, in der Nähe von Banjar, im Norden Balis. Der Name setzt sich zusammen aus den Begriffen Brahma, Vihāra und Ashram. Vihara bedeutet so viel wie „Wohnstätte“ oder „Ort des Verweilens“, Brahma ist eine der wichtigsten indischen Gottheiten und ein Ashram ist ein klosterähnliches Meditationszentrum und bedeutet übersetzt „Ort der Anstrengung“.
Erbaut wurde die Anlage in den Jahren 1958 bis 1970 von von Bhikku Giri Rakhita, einem mächtigen Brahmanen, der zum in Thailand sehr verbreiteten Theravada-Buddhismus konvertierte.Zusammen mit der indonesischen Regierung hat Thailand einen großen Teil der Anlage finanziert, weshalb sich viele thailändische Verzierungen, eine goldene Buddhastatue, sowie eine Sammlung von Thailändischen Bildern und Kunstwerken darin finden. Der Tempel wird gelegentlich auch als klein-Borobudur bezeichnet, quasi als kleine Schwester des großen Heiligtums auf Java. Die Anlage wird perfekt gepflegt und bietet trotz ihrer relativ geringen Größe eine Menge sehenswerte Dinge.

Man sollte sich also schon genügend Zeit nehmen, um die zahlreichen Buddhastatuen, Stupas und Hallen sehen und die vielen Treppenstufen meistern zu können. Schon der erste Vorhof, kurz nach dem Eingang mit den steinernen Wächtern, ist eine Sensation für sich. Ein mit Blüten übersäter Lotosteich empfängt den Besucher und leitet ihn in sanftem Bogen in die Anlage. Die Haupthalle des Ashrams beherbergt Reliefs und Skultpuren, die das Leben Buddhas von seiner Geburt bis zu einer Erleuchtung darstellen. In einer Nebenhalle steht eine goldene Buddhastatue, begleitet von zwei Figuren des Avalokiteshvara, dem Heilsbringer des Mahayana-Buddhismus. Mit etwas Glück bietet sich die Gelegenheit, einen Blick durch ein offenes Fenster in die kargen Räume der Mönche zu werfen. Ein Bett und ein Haken an der Wand sind die ganze Einrichtung. Des Öfteren begegnet einem einer der wenigen gelbgewandeten Mönche beim Meditieren, es werden hier auch zweiwöchige Meditationskurse angeboten.

Der Ausblick ist durch die Lage des Tempels auf einem Hügel grandios, der Blick schweift über das grüne Tal mit seinen Reisfeldern und Palmen bis zum Meer. Eintritt wird keiner fällig, über eine kleine Spende freut sich die Klostergemeinschaft natürlich. Das Betreten ist wie auf Bali üblich nur mit einem Sarong gestattet. Dieser muss selbst mitgebracht werden, denn vor Ort kann er nicht ausgeliehen werden. Vor dem Betreten der heiligen Hallen, müssen die Schuhe vor dem Eingang ausgezogen werden. In der näheren Umgebung des Klosters finden sich einige kleinere Shops und Warungs in denen Getränke und kleinere Speisen serviert werden.

[map lon=“114.968705″ lat=“-8.200949″ zoom=“12″ resize=“false“]
[marker lon=“114.968705″ lat=“-8.200949″ titel=“Brahma Vihara Ashrama“ typ=“marker“ text=“Der Brahma Vihara Ashrama ist ein auf Bali einzigartiges buddhistisches Kloster …“ bild=“6524″
bildtitle=“Der Brahma Vihara Ashrama ist ein auf Bali einzigartiges buddhistisches Kloster“ bildalt=“Brahma Vihara Ashrama“]
[/map]
[info align=“right“]

Anreise zum Ashram:

Das Kloster liegt in Nordbali oberhalb des Dorfes Banjar. Fährt man die Küstenstraße von Singaraja aus in Richtung Westen, liegt es etwa zehn Kilometer hinter Lovina und fünf Kilometer vor Seririt. Jeder Tourguide kennt das Heiligtum und fast jedes Hotel kann eine Tour dorthin organisieren, wenn man nicht auf eigene Faust anreisen möchte.

Koordinaten: Süd 8°12’15.16 Ost 114°57’47.21

[/info]

Aktivitäten

In der näheren Umgebung des Klosters finden sich einige kleinere Shops und Warungs in denen man Getränke und kleinere Speisen bekommt. Die Umgebung des Tempels lädt zu ausgedehnten Spaziergängen durch die saftig grüne Natur ein.

Ganz in der Nähe liegen auch die heißen Quellen (air panas) von Banjar. Etwa zehn Kilometer landeinwärts findet sich das Bali-Aga Dorf Pedawa. Ebenfalls in der Nähe liegt das Dorf Sidatapa mit einigen alten Bambushäusern.

Zurück zur Übersicht Tempel
[hr]

Hotels beim Brahma Vihara Ashrama

[info align=“left“]Villa Manuk:
Villa Manuk, BaliAbsolut ruhig in Balis Hinterland liegt das kleine aber feine Resort mit wunderbar erfrischendem Quellwasserpool.

Website: www.villa-manuk.com

[/info][info align=“right“]Your Hotel here:

Your Hotel here? Talk to us: Kontakt

[/info]