Gili Tepekong – Canyon / Pinnacles

Rotfeuerfisch auf Anemone vor Indonesien

So wunderschön ein Rotfeuerfisch auch ist, er ist giftig, aber nicht tödlich. Artikelbild: © Andaman / Shutterstock

Der Canyon ist einer der beiden Tauchplätze an der kleinen Insel Gili Tepekong (auch Gili Kambing oder Goat Island) im Osten Balis. Die kleine Felseninsel liegt vor der Amuk Bay, ganz in der Nähe der Orte Candi Dasa und Padang Bai mit dem Fähranleger und Verbindung nach Lombok.

Von Padang Bai aus zur Gili Tepekong sind es etwa 15 Minuten mit dem Boot, entweder man mietet vor Ort ein modernes Tauchboot oder ein Jukung, eines der traditionellen Fischerboote mit ihrem markanten Ausleger. Im Südwesten der Felseninsel liegt der Tauchspot Canyon. Dieser Tauchspot ist bekannt für seine starken und unberechenbaren Strömungen, möchte man hier tauchen sollte man viel Erfahrung mitbringen und vor allem mit Gezeitentabellen umzugehen wissen. Aber selbst dann ist ein sicherer Tauchgang nicht immer möglich, die Tauchguides vor Ort kennen sich aber bestens aus.

[map lon=“115.562095″ lat=“-8.522061″ zoom=“13″ files=“tauchen-padang-bai-tc.csv“ resize=“false“][/map]
Trotz der Unannehmlichkeiten oder vielleicht genau deswegen ist der Canyon absolut sehenswert. Es handelt sich um einen steilen Einschnitt im Riff, das sich hier von 9 Meter Wassertiefe bis auf 25 Meter hinabzieht. Auf 25 Metern gelangt man an den Rand des Canyons, der dann auf bis zu 32 Meter hinunterreicht. Unten erwarten den Taucher zahlreiche massive und bizarr gezackte Felsblöcke, die dicht mit Hartkorallen bewachsen sind. Durch die starke Strömung halten sich hier unzählige Fische auf der Suche nach Futter auf. Süßlippen, Schnapper, Doktorfische, Füsiliere, Feuerfische und natürlich Raubfische wie Stachelmakrelen, Zackenbarsche, Weißspitzenriffhaie, Fahnenbarsche und Feenbarsche finden sich hier, neben vielen weiteren Arten. Zwischen August und September ist das Wasser etwas kälter und bietet gute Bedingungen für den Mondfisch (Mola Mola). Durchtaucht man den Canyon in Richtung Westen, gelangt man zu einem Unterwasserberg, genannt „die Pinnacles“. Die Sichtweite am Canyon der Gili Tepekong liegt zwischen 10 und 30 Metern und das Wasser ist von November bis Juli mit 28°C balitypisch warm. Von August bis Oktober kann es aber auch mal kälter werden, 21 °C sind dann keine Seltenheit. Die Strömung ist hier meist sehr stark, sowohl mit starken Abwärts- als auch Aufwärtsströmungen muss gerechnet werden.
[info align=“right“]Weitere Infos:

Übersicht Tauchen Padang Bai
Alle Tauchplätze Balis
Unsere Tauchreisen

[/info]
Der Tauchplatz erfordert also eine Menge Taucherfahrung und ist nicht für Tauchanfänger geeignet. Aber auch erfahrene Taucher müssen hier den richtigen Zeitpunkt abwarten. Nicht weit von der Gili Tepekong, mit Canyon und Lighthouse, entfernt liegen noch die beiden Inseln Gili Biaha und Gili Mimpang. Alle drei zusammen liegen vor der Amuk Bay.