Nusa Penida – Kutapang

Napoleonfisch im tropischen Indischen Ozean

Der Napoleonfisch wird um die 60cm lang, kann im Einzelfall aber über 2 Meter erreichen. Artikelbild: © Tanya Puntti / Shutterstock

Kutapang ist einer der Tauchplätze an der Nordküste der Nusa Penida, einer der kleinen Nachbarinseln Balis im Südosten der Hauptinsel. Sie ist mit ihren 203 Quadratkilometern Fläche die größte des Inseltrios Nusa Lembongan, Nusa Ceningan und Nusa Penida.

Die Nusa Penida ist noch sehr ursprünglich, denn sie ist fast unbebaut, es gibt kaum Tourismus und keine großen Hotels. Lediglich 7000 Menschen leben hier, die Landschaft ist allgemein recht trocken. Ausgebaute Straßen gibt es nicht, auch die Gegenstände des täglichen Bedarfs sollte man mitführen. Zu erreichen ist die Nusa Penida von Bali aus mit dem Boot, von Padang Bai oder Sanur in Balis Süden sind es etwa 25 bis 35 Minuten Fahrt. Moderne Tauchboote werden auf Bali angeboten, aber auch Fähren und Ausflugsboote steuern die Insel an.

[map lon=“115.522095″ lat=“-8.722061″ zoom=“11″ files=“tauchen-penida-ceningan-pk.csv“ resize=“false“][/map]
Kutapang ist vor allem wegen seines unglaublichen Fischreichtums bekannt, die Bezeichnung Fischsuppe wird dem munteren Treiben unter Wasser kaum gerecht. Zunächst findet sich in einer Wassertiefe von 10 Metern ein Riffdach, das dann im 45° Winkel abfällt, bis in Tiefen die der normale Sporttaucher kaum jemals erreichen wird. Die Riffformation ist durchbrochen von Spalten, steilen Abhängen und geheimnisvollen Überhängen, alles dicht bewachsen mit harten und weichen Korallen, Peitschen- und Fächerkorallen. Dazwischen tummeln sich zahllose Rifffische und Kleinlebewesen, alle möglichen Arten von Nacktschnecken, Putzergarnelen, Krebsen und Seenadeln finden sich neben Muränen, Napoleon- und Papageienfischen, Schnappernn, Süßlippenn, Fledermausfischen und anderen tropischen Fischarten. An Abwechslung mangelt es beim Tauchen also bestimmt nicht. Wendet man seinen Blick vom Riff ab und ins Blaue Meer hinaus, so sieht man imposante Großfische vorbeiziehen, neben Adlerrochen, Riff-, Fuchs- und Weißspitzenhaien auch Mondfische (Mola Mola, in der Saison von August bis Ende Oktober) und natürlich Schwärme von Makrelen und Füsilieren. Die Sichtweite liegt hier um die 30 Meter, während der Regenzeit wird sie sogar noch besser.
[info align=“right“]Weitere Infos:

Übersicht Tauchen rund um die Inseln
Alle Tauchplätze Balis
Unsere Tauchreisen

[/info]
Die Wassertemperatur bewegt sich meist zwischen 20 und 24 °C, es kann aber auch mal kälter werden. Die Strömung ist recht stark, man sollte schon etwas Taucherfahrung mitbringen, möchte man an Kutapang sicher tauchen.