Einreise nach Indonesien

Einreise nach Indonesien

Einreise nach Indonesien Artikelbild: © Denis Vrublevski / Shutterstock

Die Einreise nach Indonesien ist für Touristen mit deutscher Staatsangehörigkeit sehr einfach. Folgend finden Sie alle nötigen Infos für Indonesien und detaillierte Informationen zu den einzelnen Inseln. Die Informationen entsprechen dem Stand Ende 2014 und können sich jederzeit ändern. Es ist ratsam, sich rechtzeitig vor Antritt der Balireise nach dem aktuellen Stand der Dinge zu erkundigen. Beispielsweise auf der Website des Auswärtigen Amtes. Deutsche Staatsangehörige benötigen seit dem 01. Februar 2004 ein Visum für die Einreise nach Indonesien.

Visum für Touristen

Ein Visum für touristische Zwecke ist direkt bei der Einreise am Flug- oder Seehafen zu bekommen, es ist 30 Tage gültig und kostet 35 USD (Stand 4. Juli 2014). Es muss offiziell zwingend in Dollar bezahlt werden, Euros können zwar zumindest an den großen Flughäfen getauscht werden, schneller geht es aber wenn gleich die passende Menge Dollars bereitgehalten wird.
[info align=“right“]Weitere Infos:

Einreise nach Bali … >>
Einreise nach Lombok … >>
Website der Indonesischen Botschaft

[/info]
Gelegentlich werden auch Fremdwährungen akzeptiert oder es kann mit Visa- oder Mastercard gezahlt werden. Am Flughafen Bali ist das beispielsweise möglich, darauf ist aber kein Verlass. Und an den Flug- und Seehäfen der anderen Inseln muss das auch nicht unbedingt so sein. Dauert die Reise keine 30 Tage, gibt es vor Ort auch ein 7-Tage Visum, welches 15 USD kostet. Seit dem 26.01.2010 ist eine einmalige Verlängerung um 30 Tage möglich, ein Visum für 60 Tage gibt es vor Ort nicht. Wer einen längeren Aufenthalt in Indonesien plant, muss sich das Visum vorher besorgen.

Gleiches gilt für alle, die in Indonesien nicht nur Urlaub machen möchten, sondern forschen, studieren, arbeiten oder als Journalist unterwegs sind. Vor Ort sind solche Visa nicht zu bekommen, die indonesische Botschaft oder die Konsulate helfen gerne weiter, es sollte aber vorher genug Zeit dafür eingeplant werden. Die Bedingungen zur Einreise sind unbedingt ernst zu nehmen, bei Verstößen drohen bestenfalls 20,- USD pro überzogenem Tag und schlimmstenfalls fünf Jahre Haft!

Dokumente

Ein Reisepass, der zum Reisezeitpunkt noch mindestens 6 Monate gültig sein muss, ist für die Einreise nach Indonesien notwendig. Kinderausweise werden nur mit Lichtbild anerkannt, damit gibt es aber immer wieder Probleme. Sicherer ist ein eigener Reisepass für die Kinder. Zudem muss die geplante Weiter- oder Rückreise nachgewiesen werden. Dazu genügt die Vorlage eines Flugtickets.

Registrierung

Innerhalb von 24 Stunden nach der Einreise haben sich Besucher bei den Behörden vor Ort zu melden. Hat man ein Hotel gebucht, werden die Formalitäten automatisch durch das Personal erledigt. Wer privat wohnt, muss sich selber darum kümmern.

Ausreise

Bei der Ausreise aus Indonesien wird eine Flughafensteuer fällig. Diese liegt für internationale Flüge zwischen 50.000 und 150.000,- Rp, je nachdem von welchem Flughafen abgeflogen wird. Der Betrag muss direkt bei der Ausreise am Schalter der Passkontrolle in Bar entrichtet werden. Das Geld sollte also in der Reiseplanung berücksichtigt werden. Es ist zwar nicht viel, aber es werden nur indonesische Rupiah angenommen, Dollar oder gar Euro sind in der Regelnutzlos.
 
[info]
Flughäfen und Ausreisegebühren:

Bali – Ngurah Rai Airport, Denpasar, DPS: IDR 150,000.-
Bintan – Tanjung Pinang (Kijang), TNJ: IDR 50,000.-
Java – Bandara Soekarno-Hatta, Jakarta, CGK: IDR 150,000.-
Java – Surabaya Juanda International, Surabaya, SUB: IDR 150,000.-
Java – Internationaler Flughafen Halim Perdanakusuma, Jakarta, HLP: IDR 80.000.-
Java – Adisumarmo International Airport, Surakarta, SOC: IDR 75,000.-
Java – Flughafen Bandung, Bandung, BDO: IDR 60,000.-
Kalimantan Barat – Pontianak, PNK: IDR 60,000.-
Kalimantan Timur – Bandara Sepinggan, Balikpapan, BPN: IDR 75,000.-
Kepulauan Riau – Hang Nadim International Airport, Batam, BTH: IDR 75,000.-
Lombok – Bandara International Lombok, Tanak Awu, LOP: IDR 75,000.-
Maluku – Pattimura, Ambon, AMQ: IDR 75,000.-
Neu Guinea – Timuka, Tembagapura, TIM: IDR 75,000.-
Neu Guinea – Mokmer Airfield, Biak, BIK: IDR 75,000.-
Sulawesi Utara – Manado Sam Ratulangi, Manado, MDC: IDR 75,000.-
Sulawesi – Flughafen Makassar, Makassar, UPG: IDR 75,000.-
Sumatra – Blang Bintang Airport, Banda Aceh, BTJ: IDR 115,000.-
Sumatra – Bandar Udara Polonia Internasional, Medan, MES: IDR 75,000.-
Sumatra – Minangkabau International Airport, Padang, PDG: IDR 60,000.-
Sumatra – Flughafen Pekanbaru Sultan Syarif Qasim II, PKU: IDR 60,000.-
Sumatra – Palembang-Mahmud Badaruddin II, Palembang, PLM: IDR 60,000.-
Westtimor – Flughafen Kupang, Kupang, KOE: IDR 50,000.-
Yogyakarta – Internationaler Flughafen Adisucipto, Yogyakarta, JOG: IDR 75,000.-

[/info]

[artikel-vorschau titel=“Reiseinfos“]
[artikel id=“1306″]
[artikel id=“1338″]
[artikel id=“1324″]
[/artikel-vorschau][artikel-vorschau]
[artikel id=“1314″]
[artikel id=“1318″]
[artikel id=“1334″]
[/artikel-vorschau][hr]

Touristenvisum für längere Aufenthalte

Für längere Aufenthalte als die maximal 60 Tage die mit dem Vorort-Visum möglich sind, muss das Visum vor Reiseantritt bei der indonesischen Botschaft oder den Konsulaten beantragt werden. Benötigt werden:
 

  • Das ausgefüllte Formular
  • Zwei farbige Passbilder
  • Gültiger Reisepass im Original & Kopie 1. Seite
  • Eine Kopie der Flugbuchung inkl. Rück- oder Weiterflug
  • Kopie des letzten Kontoauszugs

Dieses Visum kostet aktuell (Stand Ende 2014) 45,- Euro. Vor Ort in der Botschaft oder den Konsulaten ist es per EC-Karte bezahlbar, bei Antrag über den Postweg muss das Geld vorab überwiesen werden. Die Unterlagen müssen dann zusammen mit einem als Einschreiben frankierten Rückumschlag eingesandt werden.

Geschäftsvisum für Indonesien

Wer Indonesien nicht nur besuchen, sondern dort Geschäfte machen oder anbahnen möchte, der benötigt ein Geschäftsvisum. Sicherlich ist es auch möglich mit einem Touristenvisum Geschäftspartner zu treffen und mit ihnen zu sprechen, sollen aber Verträge geschlossen oder Betriebe besichtigt werden, ist es ratsam, das mit einem offiziellen Businessvisum zu tun. Die maximale Aufenthaltsdauer beträgt regulär 4 Wochen, sie kann aber verlängert werden. Das Geschäftsvisum muss rechtzeitig vor Antritt der Reise bei der Indonesischen Botschaft oder den Konsulaten beantragt werden. Dafür gibt es auf der Website der Botschaft ein Formular. Dieses muss ausgefüllt und mit folgenden Unterlagen eingesandt werden:
 

  • Zwei farbige Passbilder
  • Gültiger Reisepass im Original & Kopie 1. Seite
  • Einladung der Firma in Indonesien mit der Geschäfte gemacht werden sollen. Diese Einladung darf zum Zeitpunkt der Antragstellung nicht älter als 2 Wochen sein
  • Ein Schreiben mit originaler Unterschrift der Firma in Deutschland bei der der Antragsteller tätig ist
  • Eine Kopie der Flugbuchung die natürlich auch einen Rückflug einschließen sollte

Das Businessvisum für Indonesien kostet aktuell (Stand Dez. 2014) 45,- Euro. Bei Antragstellung im Konsulat oder der Botschaft kann mit EC-Karte bezahlt werden, bei Antragstellung per Post muss vorab überwiesen und der Beleg mit den Unterlagen eingesandt werden. In diesem Fall muss auch ein frankierter Rückumschlag beigelegt werden. Mindestgröße A4 und für ein Einschreiben frankiert. Ist eine mehrmalige Einreise mit einem Visum geplant, so muss das von der Generaldirektion der Immigration Republik Indonesien genehmigt werden.

Sozial-Kultur-Visum für Indonesien

Das sog. Sozial-Kultur-Visum wird für die Personen ausgestellt, die in Indonesien soziale und/oder kulturelle Anliegen haben. Also Verwandte besuchen, soziale Organisationen besuchen, zu bildungs- oder studienzwecken im Land sind oder journalistisch arbeiten. Die reguläre Aufenthaltsdauer beträgt maximal 60 Tage und es gibt einige Dinge zu beachten. Für den Antrag auf so ein Visum stellen Konsulate und die Botschaft das passende Formular zur Verfügung. Dieses muss zusammen mit den nötigen Unterlagen eingereicht werden. Macht man das per Post, muss ein frankierter Rückumschlag beigelegt werden. Mindestgröße A4 und für ein Einschreiben frankiert. Bei Antragstellung im Konsulat oder der Botschaft kann mit EC-Karte bezahlt werden, bei Antragstellung per Post muss vorab überwiesen und der Beleg mit den Unterlagen eingesandt werden.

Dokumente für den Besuch von Angehörigen
 

  • Zwei farbige Passbilder
  • Gültiger Reisepass im Original & Kopie 1. Seite
  • Eine Kopie des letzten Kontoauszugs, wenn der Aufenthalt mehr als 2 Monate dauern soll
  • Eine Kopie der Flugbuchung inkl. Rückflug

Dieses Visum kostet aktuell (Stand Dez. 2014) 45,- Euro. Bei Antragstellung im Konsulat oder der Botschaft kann mit EC-Karte bezahlt werden, bei Antragstellung per Post muss vorab überwiesen und der Beleg mit den Unterlagen eingesandt werden.

Studium / Praktikum / Austauschprogramme zwischen Bildungsinstituten

Mit diesem Visum darf wirklich nur studiert oder geforscht werden. Eine Erwerbstätigkeit, gleich welcher Art, ist nicht zulässig. Daran sollte man sich unbedingt halten! Dieses Visum kostet aktuell (Stand Dez. 2014) 45,- Euro.
Benötigt werden:
 

  • Zwei farbige Passbilder
  • Gültiger Reisepass im Original & Kopie 1. Seite
  • Einladung oder Bestätigung der Uni oder sonstigen Bildungseinrichtung in Indonesien
  • Kopie der Immatrikulation der Universität in Deutschland
  • Evtl. Bürgschaftserklärung der Eltern mit original Unterschrift & Kopie ihres Ausweises oder Reisepasses
  • Eine Kopie der Flugbuchung inkl. Rückflug

Medienberichterstattung und Dreharbeiten

Hierfür sind eventuell Sondergenehmigungen für Dreharbeiten und Berichterstattung einzuholen. Welche das sind, hängt davon ab, wo und in welcher Form berichtet werden soll. Genaue Auskünfte erteilt die Botschaft oder die Konsulate, natürlich erst dann, wenn ein Konzept vorgelegt werden kann. Übrigens hat das indonesische Forstministerium untersagt, Orang Utans in Kalimantan zu filmen. Es seien schon zu viele Aufnahmen angefertigt worden, man solle die Tiere doch in anderen Nationalparks filmen. Für Drehgenehmigungen sind etliche Unterlagen notwendig und diese müssen rechtzeitig eingereicht werden. Empfänger ist der Minister für Auswärtige Angelegenheiten, erreichbar durch die Presseabteilung der indonesischen Botschaft. Eine Vorlaufzeit von mindestens 30 Tagen sei dringend angeraten. Benötigt werden:
 

  • Ein Empfehlungsschreiben eines Deutschen Fernsehsenders
  • Eine Liste aller Mitarbeiter, sowie Kopien der Reisepässe und ihre Lebensläufe
  • Genaue Übersicht über den Zeitplan, die Drehorte und eine Liste des Equipments
    Falls sich die Anzahl der Mitarbeiter oder das Drehzubehör ändert, müssen neue Anträge eingereicht werden
  • Für Dreharbeiten in Naturschutzgebieten sind spezielle Genehmigungen (SIMAKSI) erforderlich. Zuständig dafür ist der Generaldirektor für Naturschutz und Minister für Umwelt
  • Die Unterschrift unter der Erklärung nicht vergessen
  • Nachdem die Genehmigung erteilt wurde, kann das Visum beantragt werden

Genehmigung für Medienberichte oder andere journalistische Zwecke, ohne Dreharbeiten:
 

  • Fotokopien des Reisepasses

Nachdem die Genehmigung erteilt wurde, kann das Visum beantragt werden.

Diplomatenvisum

Diese Form des Visums werden vermutlich nur die wenigsten Reisenden nach Indonesien benötigen, dennoch sei es der Vollständigkeit halber erwähnt. So ein Diplomatenvisum wird ausländischen Staatsbürgerinnen/-bürgern zwecks Durchführung diplomatischer Aufgaben erteilt. Erforderlich ist natürlich ein Diplomatenpass oder ein Dienstpass. Zweiterer bereichtigt zum Erhalt eines Dienstvisums. Benötigte Dokumente:
 

  • Das ausgefüllte Antragsformular
  • Ein aktuelles Passfoto des Antragstellers im Format 6x5cm in Farbe auf hellem/weißem Hintergrund
  • Eine diplomatische Note/Nerbainote, die die diplomatischen Aufgaben des Antragstellers in Indonesien bescheinigt
  • Ein Bestätigungsschreiben der Bezugsperson oder der Institution die besucht werden soll
  • Ein von der Fluggesellschaft ausgestellter Reiseplan mit Angaben zu Ein- und Ausreise
  • Diplomatenpaß, Dienstpaß, Laissez-Passer des Antragstellers der mindestens noch 6 Monate gültig sein muss

Visagebühren für Indonesien

Die Gebühren für die verschiedenen Visa, bei Beantragung vor Reiseantritt sind folgendermaßen festgelegt (Stand Ende 2014). Natürlich können sich die Preise jederzeit ändern, ohne dass wir das sofort mitbekommen. Es ist also ratsam, sich noch einmal direkt bei der Botschaft oder den Konsulaten zu versichern.

Besuchervisum (Touristen-/Sozial- und Kultur-/Geschäftsvisum): € 45,-
Befristete Aufenthaltserlaubnis
50,- (max. 6 Monaten)
€ 100,- (max. 1 Jahr)
€ 175,- (max. 2 Jahre)
Mehrfacheinreise-Visa (Besuchs-/Geschäftsvisum): € 100,-

Artikelbild: © Denis Vrublevski / Shutterstock