Flughafen Bandara International Lombok (LOP)

Der neue Flughafen Bandara International Lombok

Der neue Flughafen Bandara International Lombok. Foto: Rahayu Rianti – rahayurianti.wordpress.com

Seit dem 1. Oktober 2011 besitzt die Insel Lombok mit dem Bandara International Lombok (Bandar Udara Internasional Lombok) einen großen internationalen Flughafen (ICAO-Code: WADL, IATA-Code: LOP). Er löste den in die Jahre gekommenen bisherigen Selaparang Airport in der Hauptstadt Mataram ab. Der alte Flughafen hatte eine Kapazität von 850.000 Fluggästen pro Jahr, was schon einige Jahre lang deutlich zu wenig war. Zudem konnten die heute üblichen großen Passagiermaschinen nicht abgefertigt werden und ein Ausbau kam aufgrund der stadtnahen Lage und der hohen Berge im Umland nicht in Frage. Der neue Airport kann nun auch Großraumflugzeuge wie den Airbus 330 oder die Boeing 767 aufnehmen, die Start- und Landebahn ist nun 2750 Meter lang und 45 Meter breit. In weiteren Ausbauschritten ist eine Erweiterung auf 4000 Meter Länge geplant.

Der neue Flughafen liegt in Tanak Awu in Zentral-Lombok, etwa 30 Kilometer südwestlich der Hauptstadt Mataram und ganz in der Nähe der Kleinstadt Praya. Das Gelände umfasst eine Fläche von 551,8 Hektar, der Bau verschlang 945,8 Milliarden IDR, das sind etwa 108 Millionen Euro. Der Flughafen von Lombok ist damit der zweitgrößte Flughafen Indonesiens, nach dem Soekarno-Hatta Airport in Jakarta. Er verfügt über ein Terminal mit getrennten Bereichen für ankommende und abfliegende Passagiere, die Frachtabwicklung erfolgt in separaten Gebäuden. Es gibt zudem ein kleines VIP-Terminal etwa 300 Meter südöstlich des Hauptterminals welches über eine separate Zufahrtsstraße verfügt.

Der Flugbetrieb startete mit folgenden Verbindungen:

  • AirAsia mit Zielen: Johor Bahru und Kuala Lumpur
  • Citilink mit Ziel: Surabaya
  • Garuda Indonesia mit Zielen: Bima, Denpasar/Bali, Jakarta-Soekarno-Hatta, Makassar, Surabaya und Kupang
  • Jetstar Airways mit Ziel: Perth
  • Lion Air mit Zielen: Jakarta-Soekarno-Hatta, Surabaya, Yogyakarta und Denpasar/Bali
  • SilkAir mit Ziel: Singapore
  • TransNusa Air Services mit Zielen: Bima, Denpasar/Bali und Sumbawa Besar
  • Wings Air mit Zielen: Denpasar/Bali und Surabaya

Die Routen sollen aber rasch ausgebaut werden um den Tourismus auf Lombok weiter anzukurbeln.

[map lon=“116.273675″ lat=“-8.761919″ zoom=“12″ resize=“false“]
[marker lon=“116.273675″ lat=“-8.761919″ titel=“Flughafen Lombok“ typ=“marker“
text=“Der neue Flughafen Bandara International Lombok liegt 30 km südöstlich …“ bild=“7331″
bildtitle=“Der neue Flughafen Bandara International Lombok liegt 30 km südöstlich“ bildalt=“Der neue Flughafen Bandara International Lombok liegt 30 km südöstlich“]
[/map]
[info align=“right“]

Anreise zum Flughafen:

Der neue Flughafen Bandara International Lombok (LOP) befindet sich in Tanak Awu, etwa 30 Kilometer südöstlich der Hauptstadt Mataram in der Jalan By Pass Bil, Praya, Nusa Tenggara Barat 83573, Indonesien

Koordinaten: Süd 8°45’42.91 Ost 116°16’25.23

[/info]
Der Bandara International Airport ist über einen neu gebauten Zubringer mit dem Städtetrio Mataram, Ampenan, Cakranegara verbunden und damit auch mit dem weiter nördlich gelegenen Badeort Senggigi. Auch die Gegend um Kuta, die sich touristisch entwickeln soll, ist über neue Straßen angebunden und in 30 Minuten zu erreichen. Der Flughafen verfügt über umfangreiche Parkmöglichkeiten am Hauptterminal, es verkehren moderne Shuttlebusse nach Mataram und Senggigi und es gibt genügend Taxis für weitere Ziele. Zudem lassen sich natürlich Hubschrauber und kleinere Flugzeuge chartern.

Die Namensgebung

Für den Namen des neuen Flughafens gab es diverse Vorschläge. Um die Bevölkerung in den Prozess der Namensgebung mit einzubeziehen wurde im Jahre 2009 auf Lombok eine Meinungsumfrage gestartet. 40,4% der Befragten waren für Lombok International Airport (LIA), 20% für Flughafen Sasak (SIA), 16,7% für Flughafen Rinjani (RIA), 10,9% für Mandalika the International Airport (MIA), 8% für Selaparang international Airport (SIA), 2,9% für Pejanggik international Airport (PIA) und 1,1% für Arya Banjar Brittle International Airport.

Der heutige IATA-Code LOP wurde Ende November 2011 offiziell eingeführt, zuvor wurde von den Fluggesellschaften der Code AMI benutzt. Die Gesellschaften Garuda und Batavia übernahmen den neuen Code schnell, Lion Air nutzte noch länger den alten Code, flog aber den neuen Flughafen an.

Planung und Bau

Bereits in den 1990er Jahren zeichnete sich ab, dass langfristig ein neuer Flughafen gebaut werden müsse um den Tourismus auf Lombok voranzubringen. Im Zuges eines indonesischen Infrastruktur-Gipfels wurde der Öffentlichkeit im Jahre 2005 das neue Flughafenprojekt und einige damit zusammenhängende Verbesserungen der Infrastruktur vorgestellt.

Die Meilensteine für das mit 138,9 Millionen USD veranschlagte Großprojekt sollten zunächst die Neubewertung des ersten Masterplanes aus dem Jahre 1993 nach Maßstäben von 2005 sein. Danach sollte von 2005 bis 2006 die Ausführungsplanung folgen, zwischen 2005 und 2007 die Regelung der Finanzierung. Ab 2007 waren die Ausschreibungen der einzelnen Bauabschnitte geplant, die Umsetzung sollte dann bis 2011 erfolgen. Die Begründung für den Neubau des Flughafens lag in der Lage des alten Flughafens. Zum einen wurde ein weiterer Ausbau durch die Nähe der Berge beschränkt und zum anderen befand er sich zu nahe an dem Städtetrio Ampenan, Mataram, Cakranegara, so dass eine Vergrößerung kaum möglich war. Durch den Neubau des Airports an neuer Stelle versprach man sich positive Effekte auf die Entwicklung der Hauptstadt und natürlich auch auf den Tourismus der Insel Lombok, die fortan von deutlich größeren Flugzeugen angeflogen werden könnte.

Letzteres ist sehr wichtig, denn die indonesische Regierung bewirbt Lombok und das benachbarte Sumbawa sehr aktiv als die Top-Reiseziele gleich nach Bali. Der damalige Präsident Indonesiens Susilo Bambang Yudhoyono, das Ministerium für Kultur und Tourismus und der regionale Gouverneur haben offiziell erklärt, für Lombok und Sumbawa für das Jahr 2010 ein Besucheraufkommen von über einer Million erreichen zu wollen. Dieses Vorhaben führte nicht nur zum Bau des neuen Flughafens sondern auch zu einem starken Ausbau des Straßennetzes auf Lombok. Der neue Airport wird allerdings als wichtigster Eckpfeiler für die touristische Entwicklung der Region gesehen.

Der Bau der Anlage verzögerte sich allerdings mehrfach und immer wieder musste das geplante Eröffnungsdatum nach hinten verschoben werden. Es traten unter anderem Probleme mit dem Sicherheitskonzept auf, es wurde mehrfach Baumaterial und Werkzeug von der Baustelle gestohlen und es gab Diskussionen um Landrechte sowie Entschädigungen der Anwohner. Ebenfalls strittig waren immer wieder Fragen rund um die Bauqualität, speziell die Landebahn und die Rollwege sorgten für Probleme und auch die Konstruktion des Towers. Die Zufahrtswege konnten mehrfach nicht plangemäß fertiggestellt werden, es gab neben Schwierigkeiten mit der Verkehrsplanung auch dabei Streit mit den lokalen Grundbesitzern.

Im September 2010 äußerste der Gouverneur von Nusa Tenggara Barat, TGH M Zainul Majdi in einem Brief an den Vizepräsidenten von Indonesien, das Verkehrsministerium und an Angkasa Pura I, den Flughafenbetreiber, seine Besorgnis über die andauernden Verzögerungen. Der Sekretär der Kommission III Nusa Tenggara Barat, Suharto, berichtete im Jahre 2010, dass zur Fertigstellung des Flughafens Mittel in Höhe von 76 Milliarden IDR fehlen würden. Zudem würden sich notwendige Prüfungen unter Anderem durch die indonesische Generaldirektion für Zivilluftfahrt verzögern und es gäbe Probleme mit internationalen Zertifizierungsanforderungen.

Abgesehen von diesen Schwierigkeiten gab es Probleme mit der Fertigstellung des Flughafenzubringers, mit der Inneneinrichtung des Terminals und seiner kurzfristig geplanten Erweiterung von 12.000 auf 21.000 qm, mit der Stromversorgung, der Kanalisation und der Kläranlage. Der Betreiber des Flughafens schätze die Mehrkosten auf mittlerweile 116 Milliarden IDR. Für das Projekt wurden insgesamt Kosten in Höhe von mittlerweile 945.8 Milliarden IDR, das entsprach damals etwa 111 Millionen USD aufgerufen. Im August 2011 kündigte der Direktor der staatlichen Flughafengesellschaft PT Angkasa Pura-I, Haryoso Catur Prayitno an, den Flughafen am 1. Oktober 2011 eröffnen zu wollen. Zuvor sollten im September noch umfassende Tests und Simulationen laufen um die Betriebsfähigkeit unter Beweis zu stellen. Solche Ankündigungen wurden allerdings in den Jahren zuvor schon mehrfach veröffentlicht, mussten aber jedes Mal verschoben werden, weil die Arbeiten doch noch nicht abgeschlossen waren.

Am 28. Juli 2011 wurde seitens des Directorate General of Civil Aviation, der Behörde die für den zivilen Luftverkehr Indonesiens zuständig ist, verkündet, dass vom 1. Oktober 2011 um 02:00 Uhr alle an- und abfliegenden Maschinen den neuen Flughafen benutzen werden. Am 31. Oktober 2011 würde dann der alte Flughafen endgültig seinen Betrieb einstellen, was am Ende auch geklappt hat. Der neue Flughafen ersetzt seitdem den alten Selaparang Airport komplett. Die erste Maschine die den neuen Flughafen anflog war eine Boeing 737-800NG der Garuda Indonesia. Die offizielle Einweihung durch den Präsidenten der Republik Indonesien, Susilo Bambang Yudhoyono fand am 20. Oktober 2011 statt.

Zurück zur Übersicht Lombok