Coral Stairs

Muräne in Riff vor Indonesien

Muränen sind interessante Tiere, können aber bissig werden, wenn sie sich bedroht fühlen.

Coral Stairs ist einer der Tauchplätze rund um den kleinen Ort Sambirenteng an der Nordostküste der Insel Bali. Sambirenteng an sich ist touristisch noch völlig unerschlossen und auch weitgehend unbekannt. Hier lässt sich das balinesische Leben so genießen wie es vor Jahrzehnten noch auf der ganzen Insel war. Nur in Taucherkreisen ist der Ort mittlerweile bekannt, speziell wegen des Alam Anda Tauchresorts mit dem vorgelagerten Hausriff und der modernen Tauchbasis. Coral Stairs liegt etwas nordwestlich von Alam Anda, zu erreichen in 5 bis 10 Minuten Bootsfahrt, und ganz in der Nähe des Angels Canyon.

[angebote ids=“856,836,838,840″][hr]

Seinen Namen hat der Tauchspot von den terrassenförmig gewachsenen Korallenfeldern, die sehr imposant daherkommen. Sie beginnen in nur 5 Metern Wassertiefe und fallen dann stufenförmig bis auf 40 Meter ab. Die Terrassenstufen sind dicht mit farbenfrohen weichen und harten Korallen bewachsen und beherbergen unzählige Rifffische und Kleinlebewesen. Für Makrofans und Unterwasserfotografen ist das hier ein wahres Paradies. Die Sichtweite liegt immer so bei 15 bis 25 Metern, die Strömung ist schwach und das Wasser ist balitypisch warm.

[map lon=“115.422095″ lat=“-8.129061″ zoom=“12″ files=“tauchen-sambirenteng-cs.csv“ resize=“false“][/map]
Somit ist der Platz auch für weniger geübte Taucher interessant, man muss ja nicht gleich in die volle Tiefe von 40 Metern hinunter tauchen. Die Vielfalt der Rifffische am Coral Stairs ist beeindruckend, unter Anderen finden wir hier Süßlippen, Muränen, Papageienfische, Schnapper, Barsche und jede Menge Putzerfische. Auch Anglerfische sind da und wer genau hinsieht findet vielleicht einen der gut getarnten Steinfische.
[info align=“right“]Weitere Infos:

Übersicht Tauchen Sambirenteng
Alle Tauchplätze Balis
Unsere Tauchreisen

[/info]
Ansonsten gibt es jede Menge Putzergarnelen und ihre „Kundschaft“, sowie zahlreiche Nacktschnecken. Etwas weiter in Richtung Alam Anda liegt der Spot Angels Canyon mit seinen beeindruckenden Korallenformationen, die den Eindruck einer Schlucht vermitteln, daher auch der Name Angels Canyon.

Artikelbild: © Stanislav Glushko / Shutterstock