Affenwald von Alas Kedaton

Affenwald von Alas Kedaton bei Blayu, Bali

Der Affenwald von Alas Kedaton mit den possierlichen Langschwanzmakaken ist einer der größten Balis und liegt in der Nähe von Blayu

In der Nähe des kleinen Dorfes Blayu etwa 3km nördlich von Mengwi liegt der etwa 12.000 ha große Affenwald von Alas Kedaton, einer der größeren Affenwälder auf Bali. Inmitten dieses Waldes liegt der kleine Tempel Pura Alas Kedaton. Dieser ist zwar wie alle balinesischen Tempel nicht für Touristen zugänglich, man darf aber komplett um ihn herum gehen und sieht dabei alles was man sehen muss.

Auf dem ganzen Weg kann man dem lustigen Treiben der Langschwanzmakaken zusehen, die sich auf Plätzen und in der Wasserrinne vergnügen. Etwas Vorsicht ist im Umgang mit den Tieren geboten. Die Affen sind sehr verspielt und sehen lose Gegenstände wie Brillen, Uhren, Schmuck und Mützen als ihr Spielzeug an.

[map lon=“115.164528″ lat=“-8.511435″ zoom=“12″ resize=“false“]
[marker lon=“115.164528″ lat=“-8.511435″ titel=“Affenwald von Alas Kedaton“ typ=“marker“ text=“In der Nähe des kleinen Dorfes Blayu etwa 3km nördlich von Mengwi …“ bild=“6514″
bildtitle=“In der Nähe des kleinen Dorfes Blayu etwa 3km nördlich von Mengwi liegt der etwa“ bildalt=“Affenwald von Alas Kedaton“]
[/map]
[info align=“right“]

Anreise nach Alas Kedaton:

In der Nähe des kleinen Dorfes Blayu etwa 3km nördlich von Mengwi liegt der etwa 12.000 ha große Affenwald von Alas Kedaton, einer der größeren Affenwälder auf Bali. Man nimmt die Straße von Mengwi Richtung Norden und biegt dann nach links nach Blayu ab.

Koordinaten: Süd 8°31’45.04 Ost 115°09’18.99

[/info]
Passt man nicht auf, muss man eventuell lange warten oder mit Leckereien locken um die Sachen wieder zu bekommen. Gegenwehr ist zwecklos, die Tiere sind schnell und können schon mal bissig werden wenn sie sich bedroht fühlen.

Neben den Affen sieht man hier auch eine ganze Kolonie Flughunde, die den Tag kopfüber in den Bäumen verbringen und sich mit den Flügeln Luft zu fächeln, bzw. Insekten fernhalten. Gelegentlich sieht man die possierlichen Tiere mit dem rotbraunen Fell auch eine Runde fliegen.

Zurück zur Übersicht Zentralbali