Pura Dalem / Todestempel

Jedes Dorf besitzt mindestens drei Tempel, den Ursprungstempel (Pura Puseh), den Tempel der großen Ratsversammlung (Pura Desa oder Balé Agung) und den Todestempel (Pura Dalem). Wobei manchmal der Pura Puseh und der Pura Desa in einem Tempel-Komplex zusammengefasst sind.

Der Pura Dalem ist den Göttern des Todes geweiht, er liegt soweit das baulich möglich ist immer auf der Seite des Dorfes die in Richtung Meer weist. Hier beginnen die Verbrennungszeremonien.

Man geht davon aus, dass die Verstorbenen nicht sofort nach ihrem Tode freie und reine Seelen werden, sondern noch vom Leben belastet und unrein sind. Diese potentiell gefährlichen Seelen werden im Pura Dalem gebunden, bis sie in der Unterwelt geprüft und hinreichend geschunden wurden um zu den reinen Seelen aufzusteigen.

Mit der Durchführung entsprechender Rituale und Zeremonien gelingt es mit Hilfe der Todesgottheit, diese Seelen zu bannen. Gelegentlich ist das der Gott Bhatāra Gedé Dalem oder die Göttin Bhatāri Durga. Hier wird auch der Barong aufbewahrt, sofern das Dorf einen besitzt.

Zurück zu Buchstabe P