Lembongan Blue Corner

Mantarochen mit Taucher vor Indonesien

Gegen so einen Mantarochen sieht ein Taucher klein und zerbrechlich aus. © Krzysztof Odziomek / Shutterstock

Die Nusa Lembongan ist eine der drei kleinen Inseln im Südosten der Hauptinsel Bali. Sie ist etwa vier Kilometer lang und es leben dort rund 7000 Menschen in den beiden Dörfern Desa Lembongan und Jungutbatu. Die Vegetation ist karg, es gibt nur wenige Autos und das Leben läuft noch eine Spur geruhsamer als im touristischen Süden Balis. Die Strände sind sauber und es existieren einige dichte Mangrovenwälder. Tagsüber ist in der Hauptsaison ziemlich viel los, denn zahlreiche Tagesausflügler kommen von Bali herüber. Viele davon bleiben aber an dem Strand an dem sie abgesetzt werden.

Vor Ort gibt es einige Resorts, allen voran das Batu Karang Lembongan Resort & Day Spa und die Lembongan Diving Villa, beide auf Balitaucher eingestellt. Vor allem Gäste die Tauchen, bleiben hier länger, denn vor Ort gibt es auf der Nusa Lembongan, der Nusa Ceningan und der Nusa Penida einige wunderschöne Tauchreviere. Blue Corner ist einer der beiden Tauchplätze an der Nusa Lembongan und liegt an der Nordspitze der Insel am Ende des Tauchplatzes, der mit Mangrove beginnt. Die Strömung verläuft hier konstant in eine Richtung, unschwer zu erkennen an der Neigung der Gorgonienfächer.

[map lon=“115.522095″ lat=“-8.722061″ zoom=“11″ files=“tauchen-penida-ceningan-bc.csv“ resize=“false“][/map]
Es gibt an dieser Stelle einen steilen Riffhang mit zahlreichen Überhängen und einem Canyon in etwa 40 Metern Wassertiefe, der auf bis zu 60 Meter hinunterreicht. Der Hang beginnt in fünf Metern Tiefe ist dicht mit farbenprächtigen harten und weichen Korallen bewachsen und es tummeln sich zahllose Rifffische und Kleinlebewesen hier. Fast immer sieht man Adlerrochen, Zackenbarsche, Weißspitzenriffhaie, Mantarochen und Schildkröten, daneben natürlich auch die allgegenwärtigen Makrelen, Schnapper, Muränen, Thunfische und Barrakudas. Und natürlich die tropischen Rifffische neben Kleingetier wie Krebse, Pygmäen-Seepferdchen, Seenadeln, Muscheln und Nacktschnecken. Wer nicht auf der Nusa Lembongan übernachtet, der erreicht den Tauchplatz per Boot in etwa 25 bis 35 Minuten von Padang Bai aus oder in 30 Minuten von Sanur. Dazu werden vor Ort moderne Tauch- und Speedboote angeboten.
[info align=“right“]Weitere Infos:

Übersicht Tauchen rund um die Inseln
Alle Tauchplätze Balis
Unsere Tauchreisen

[/info]
Die Strömung kann an der Blue Corner schon mal stärker werden, die Sichtweite liegt bei etwa 30 Metern. Die Wassertemperatur ist mit 15 bis 24 Grad nicht immer warm, der Tauchplatz ist eher für erfahrene Taucher geeignet.