Bali im Altertum

Die Insel Bali wurde bereits in der Altsteinzeit besiedelt. Archäologische Funde aus der Nähe des Aga-Dorfes Sembiran (Buleleng) sind der Beleg dafür.

Die erste massive Einwanderung fand etwa 2500 v. Christus statt. Es waren vor allem Bauern und Töpfer aus der südchinesischen Provinz Yunnan die über eine Landbrücke von Thailand, Malaysia, Sumatra und Java nach Bali kamen.

In der Zeit von 500-100 v. Chr. wanderten in einer neuen Welle weitere Menschen ein, vorwiegend aus Südchina und Vietnam. Während dieser Zeit entstand auch die vorhinduistische Naturreligion, deren Anhänger sich „Bali Aga“ nannten und heute noch nennen. Es gibt noch ganze Dörfer, die diese Kultur nach wie vor pflegen.
[info align=“right“]Nächste Seite:

Erste Königreiche auf Bali

[/info]
Um Christi Geburt herum begann sich auf Bali ein erster Einfluss indischer Händler bemerkbar zu machen.

Zurück zur Übersicht Geschichte