Kuta / Kute

Strand von Kuta auf Lombok, Indonesien

Der Strand von Kuta auf Lombok gehört wohl zu den traumhaftesten Stränden der Welt.

An der Südküste der Insel Lombok liegt ein kleines, recht verschlafenes Fischerdorf namens Kuta, manchmal auch Kute genannt. Ganz anders im berühmten Namensvetter auf Bali ist der Massentourismus in Lomboks Kuta noch nicht ganz angekommen und der Ort zeigt sich seinen Besuchern ganz ursprünglich. Die Einwohner leben in traditionellen Häusern und gehen vom Tourismus nahezu unbeeindruckt ihrer täglichen Arbeit, speziell dem Fischfang, nach. Essen wird noch über dem offenen Feuer zubereitet, man ist Besuchern gegenüber sehr aufgeschlossen und freundlich.

Wirklich berühmt geworden ist Kuta vor allem für die traumhaften Sandstrände die sich hier in beiden Richtungen erstrecken, immer vor der Kulisse der schroffen Hügel und Klippen in Lomboks Hinterland. Davor das tiefblaue und kristallklare Meer, mit Wassertemperaturen auf nahezu Badewannenniveau. Mit all zu vielen Besuchern muss man hier nicht rechnen, oft sind ganze Strandabschnitte menschenleer und es sind allenfalls Surfer unterwegs. Die kommen mittlerweile aus aller Welt nach Kuta denn die Wellen können spektakulär sein und nicht selten wird Kuta zu den besten Surfspots der Welt gezählt. Auch für Anfänger ist das Meer vor Kuta geeignet und vor Ort finden sich eine Menge Surfschulen die die nötige Ausrüstung verleihen. Dazu praktischerweise auch die passenden Fortbewegungsmittel wie die für Indonesien so typischen Motorroller, nur dass die rund um Kuta über praktische Halterungen für Surfbretter verfügen.

[map lon=“116.274822″ lat=“-8.895278″ zoom=“12″ resize=“false“ files=“kuta.csv“]
[marker lon=“116.270222″ lat=“-8.895278″ titel=“Kuta“ typ=“marker“
text=“Kuta auf Lombok ist berühmt für seine traumhaften Strände und Surfspots …“ bild=“7318″
bildtitle=“Kuta auf Lombok ist berühmt für seine traumhaften Strände und Surfspots …“ bildalt=“Kuta auf Lombok ist berühmt für seine traumhaften Strände und Surfspots …“]
[/map]
[info align=“right“]

Anreise nach Kuta:

Zu erreichen ist Kuta über gut ausgebaute Straßen vom Hafen Lembar aus, von Mataram und natürlich vom neuen internationalen Flughafen. Es stehen Taxis und Minibusse zur Verfügung, es lohnt sich die Preise zu vergleichen und zu handeln, oder gleich dem Zielhotel den Transport zu überlassen.

Koordinaten: Süd 8°53’43.00 Ost 116°16’12.80

[/info]
Wer nicht surfen möchte, der entspannt einfach am Strand oder unternimmt Touren durch das wunderschöne Hinterland. Denn Kuta eignet sich gut als Ausgangspunkt für Touren zu anderen Orten Lomboks.

Durch den Bau des neuen internationalen Flughafens auf Lombok wird das Touristenaufkommen siclerhlich steigen, die ersten luxuriösen Resorts siedeln sich bereits an, der Trend geht eindeutig zum hochwertigen Tourismus, was für die Region ein wichtiger wirtschaftlicher Faktor ist. Neben den vielen kleineren Bars, Gästehäusern und Restaurants für Backpacker und Surfer entstehen zunehmend hochklassige Angebote im Bereich der vier oder fünf Sterne.

Die Strände

Kuta Beach direkt vor dem Ort Kuta bietet die meiste touristische Infrastruktur, es gibt Unterkünfte und Restaurants aller Preisklassen.

Pantai Putri Nyale (Novotel Beach) liegt etwa 3 Kilometer östlich von Kuta. Wie der Name schon vermuten lässt, liegt hier das Novotel Lombok. Der Strand ist wunderschön, bei Ebbe zieht sich das Meer allerdings so weit zurück, dass man nicht schwimmen kann.

Pantai Seger, auch Seger Beach, liegt noch einen halben Kilometer weiter östlich des Novotel Strandes. Dieser Abschnitt eignet sich vor allem für Surfer, weniger für Schwimmer, denn die Wellen sind sehr anspruchsvoll. Es gibt einige Bars, wer den Sonnenuntergang beobachten will, der tut das am besten von einem der Hügel aus.

Tanjung A’an liegt etwa 7 km östlich von Kuta Beach und besteht aus zwei weißen Sandbuchten, A’an im Westen und Pedau im Osten, getrennt durch einen Felsvorsprung. Hier lässt es sich in den glatten Wellen und dem kristallklaren Wasser bestens schwimmen und schnorcheln. Manchmal ist die Strömung recht stark, darauf sollte geachtet werden. Etwas weiter draussen sind die Wellen ideal für Surfer. Es gibt am Strand ein paar Bars und Restaurants.

Gerupuk oder auch Gerupak oder Grupuk genannt, liegt noch ein Stück weiter östlich als Tanjung Aan und gilt als absoluter Geheimtipp unter Surfern. Am besten ist dieser Strand per Boot erreichbar, Fischerboote können vor Ort gechartert werden.

Noch weiter die Küste entlang liegt Awang. In dieser Bucht wird Seetang für die Gelatineherstellung angebaut, was für Besucher durchaus interessant anzusehen ist, ist es doch ein Stück der Kultur Lomboks. Awang ist über eine asphaltierte Strasse zu erreichen, die kurz vor Tanjung Aan abzweigt.

Are Goling ist ein wunderschöner Strand, etwa vier Kilometer westlich von Kuta. Ihm vorgelagert ist eine kleine Insel, die bei Ebbe zu Fuß erreichbar ist.

Mawun, etwa 8 km westlich von Kuta Beach ist eine abgelegene Bucht mit fast unberührtem Strand und klarem blauem Wasser. Bestens geeignet zum Schwimmen, Schnorcheln und Relaxen.

Etwa vier Kilometer weiter liegt Mawi oder Maui, ein bekannter Surfspot und kurz danach Selong Belanak oder Selongblanak, eine schöne Bucht zum Schwimmen und Schnorcheln.

Aktivitäten

Surfen, schwimmen, sonnen und vor allem ganz viel relaxen das ist die Devise in Lomboks Kuta. Wer es aktiver mag, der kommt schnell mit den Anwohnern ins Gespräch oder er leiht sich ein Motorrad aus und erkundet die Gegend. Ausflüge ins Hinterland Lomboks werden natürlich angeboten, speziell von den größeren Resorts die sich zunehmend ansiedeln.

Zurück zur Übersicht Lombok

Artikelbild: © Aleksandar Todorovic / Shutterstock