Top-Reiseangebote

Reisebeschränkungen – Ärger statt US-Urlaub: Europäer dürfen nicht in die USA

Reisebeschränkungen - Ärger statt US-Urlaub: Europäer dürfen nicht in die USA
Die Corona-Pandemie hat trotz fortgeschrittener Impfkampagne weiterhin starke Auswirkungen auf die Tourismus-Branche. Besonders die Einreisebeschränkungen der amerikanischen Regierung sorgen für große Einbußen, denn dadurch dürfen Urlauber aus Europa und anderen Nationen momentan nicht in die Vereinigten Staaten einreisen. Wir stellen die aktuellen Regeln für einen Urlaub in den USA vor und geben einen Ausblick auf mögliche Änderungen in nächster Zeit.

Corona-Pandemie schränkt Tourismus weltweit ein

Eine der am stärksten betroffenen Branchen durch Covid-19 war der Tourismus, denn Reisen in andere Länder kamen fast vollständig zum Erliegen. Auch nach 18 Monaten gibt es zahlreiche Reisebeschränkungen, die weiterhin beachtet werden müssen. Deutlich einfacher sind Reisen inzwischen für Geimpfte, die wieder einen Urlaub in zahlreichen Ländern buchen können.

Quelle: Julia Kastein, ARD Washington

Allerdings müssen deutsche Bürger bei der Einreise aus Nationen, die als Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet festgelegt wurden, die geltenden Quarantänebestimmungen beachten. Lockerungen für eine Reise in die Vereinigten Staaten, die eines der beliebtesten Reiseziele der Deutschen sind, gibt es bisher jedoch noch nicht.

Reisebeschränkungen für die USA seit Anfang 2020 in Kraft

Die aktuellen Beschränkungen für eine Einreise in die Vereinigten Staaten traten bereits im März 2020 unter dem ehemaligen Präsident Trump in Kraft und wurden auch von der neuen Regierung von Joe Biden beibehalten. Die Regeln besagen, dass Personen, die sich in den letzten 14 Tagen im Schengen-Raum, dem Vereinigten Königreich, Irland, Brasilien, China, Iran, Indien und Südafrika aufgehalten haben, nicht in die USA einreisen dürfen.

Dadurch soll die Zahl infizierter Reisender minimiert und die Ausbreitung von Corona in den Vereinigten Staaten eingedämmt werden. Trotz hoher Zahlen von Geimpften in europäischen Ländern wurden die Regeln bisher nicht angepasst, sodass ein Urlaub in den USA direkt aus Deutschland weiterhin ausfällt.

Länder mit geltenden Einreisebeschränkungen:

  • Länder des Schengenraums (Deutschland, Frankreich, usw.)
  • Vereinigtes Königreich
  • Irland
  • Brasilien
  • Südafrika
  • China
  • Iran
  • Indien

Sollten Sie nach einem zweiwöchigen Urlaub in Mexiko in die USA reisen, ist dies auch als Europäer möglich. Die Einreisebeschränkungen erwähnen explizit nur einen Aufenthalt in den genannten Ländern in den vergangenen 14 Tagen.

Forderungen aus Europa nach Aufhebung der Reisebeschränkungen

Mit den Reisebeschränkungen waren die USA nicht allein, sondern auch von den Ländern der Europäischen Union wurden ähnliche Regeln verabschiedet, die ein Einschleppen des Virus verhindern sollten. Allerdings wurde mit sinkenden Infektionszahlen und der angebotenen Impfung seit Juni 2021 amerikanischen Bürgern wieder die Einreise in die EU erlaubt.

Dementsprechend werden Forderungen nach einer Aufhebung der Beschränkungen für Bürger aus der Europäischen Union immer lauter. Schließlich hat die EU inzwischen die Hälfte der Bevölkerung vollständig gegen Covid-19 geimpft und liegt auf Kurs, die Impfquote der Vereinigten Staaten zu überholen. Dabei haben die Impfstoffe nicht nur guten Schutz vor schwerem Krankheitsverlauf, sondern auch ein geringeres Risiko für eine Ansteckung mit Corona bewiesen.

Für US-Bürger, Inhaber einer Greencard und wichtige Personenkreise gelten die aktuellen Einschränkungen nicht, wodurch dennoch eine Einreise in die Vereinigten Staaten möglich ist.

Corona-Variante Delta sorgt für vorsichtiges Agieren

Eigentlich bestand schon die Aussicht auf eine baldige Aufhebung der Einreisebeschränkungen, deren Ende auch von Kanzlerin Merkel bei ihrer USA-Reise angesprochen wurde. Doch die ansteckendere Delta-Variante von Covid-19 sorgte für ein erneutes Ansteigen der Fälle in den USA und gerade in Staaten mit schlechten Impfquoten für viele Infizierte, die im Krankenhaus versorgt werden müssen. Deshalb wurden die Einreisebeschränkungen Ende Juli erneut verlängert, was bei vielen europäischen Regierungen für Frust gesorgt hat.

Fraglich bleibt, ob sich in den kommenden Monaten die Sachlage wesentlich ändern wird und es zu einer Lockerung der Reiseregeln kommt. Hoffnung dafür macht das schnelle Abflachen der Kurven in den Niederlanden oder dem Vereinigten Königreich sowie die steigende Impfquote in der Europäischen Union. Auch in den USA nehmen mehr Menschen die infektiösere Delta-Variante ernst, sodass die Zahlen für Erstimpfungen wieder wachsen.

Problematisch bleibt die Lage jedoch weiterhin in vielen Staaten im Süden der USA, bei denen unter anderem Florida oder Louisiana aufgrund geringer Impfquoten mit zahlreichen schweren Corona-Fällen zu kämpfen haben. Solange sich die Situation in den Vereinigten Staaten trotz frei verfügbarer Impfstoffe noch nicht gebessert hat, ist es unwahrscheinlich, dass Präsident Biden weitere Ausbrüche durch Infektionen von Einreisenden riskieren möchte.

Die Reisesperre in die USA ist jeweils für eine Dauer von 30 Tagen gültig und wird jeden Monat neu evaluiert. Achten Sie auf aktuelle Nachrichten, um über eine Aufhebung der Reisebeschränkungen informiert zu werden.

Beschränkungen werden in abgeschwächter Form weiterhin gelten

Falls Sie nach Aufhebung der Reisebeschränkungen vorhaben, wieder in den USA Urlaub zu machen, wird es für absehbare Zeit weiterhin strikte Regeln geben. So wird eine Impfung gegen Corona voraussichtlich Pflicht sein, damit Sie die Vereinigten Staaten besuchen dürfen. Dabei sollten die bisher in Deutschland zugelassenen Impfstoffe von Biontech, J&J, Moderna und AstraZeneca (AZ) von den USA anerkannt werden, da diese bis auf AstraZeneca ebenfalls bei Millionen von amerikanischen Bürgern verimpft wurden.

Wahrscheinlich ist hierbei die Nutzung des digitalen Covid-Zertifikates der EU, um zu beweisen, dass Sie gegen den Corona-Virus geimpft sind. Jegliche Details dazu fehlen jedoch noch, sodass abzuwarten ist, auf welche Regelungen sich die Vereinigten Staaten und die Europäische Union einigen. Zu bedenken ist außerdem der Status von Kreuzimpfungen, die zuerst Vektorimpfstoffe (AZ und J&J) und danach mRNA-Impfstoffe (Biontech und Moderna) erhalten haben.

Ebenfalls unklar ist die Einschätzung von Genesenen, die kurz nach der Genesung immer noch zahlreiche Antikörper besitzen und deshalb in Deutschland bis zu 6 Monate nach einer nachgewiesenen Erkrankung mit Geimpften gleichgestellt werden.

Lassen Sie sich so schnell wie möglich impfen, um Beschränkungen für den Urlaub in den USA zu vermeiden. Ansonsten kann Ihnen auch bei einer Lockerung der Regeln die Einreise verweigert werden.

Zusammenfassung

Die Reisebeschränkungen für den Urlaub in die USA wurden zuletzt erneut verlängert und gelten vorerst unbeschränkt. Bei einem Aufenthalt im Schengenraum, dem Vereinigten Königreich, China und zahlreichen anderen Ländern in den vergangenen 14 Tagen ist eine Einreise in die Vereinigten Staaten deshalb nicht erlaubt. Sollte die Einreisesperre aufgehoben werden, wird ein Urlaub wohl nur für Geimpfte in absehbarer Zeit möglich sein.

Quellen und weiterführende Links

Weitere Artikel aus der Kategorie Aktuelles

Das vielfältige Indonesien: Brennpunkt Jakarta, Urlaubsparadies Bali

Das vielfältige Indonesien:...

Indonesien hat über 274 Millionen Einwohner, was eine beachtliche Zahl darstellt. Das Land, welches im Ranking der bevölkerungsreichsten Staaten der Welt an vierter Stelle... mehr

Grasberg-Mine - Umweltverschmutzung und niedrigste Förderkosten der Welt in einem armen Land

Grasberg-Mine - Umweltverschmutzung...

Wussten Sie, dass die Grasberg-Mine mit Sitz in Westneuguinea, genauer gesagt, in Papua, eines der größten Gold- und Kupferbergwerke der Welt ist? Der Bergbauprozess in dieser... mehr

Zu Verkaufen: Ein Stück vom Paradies auf Sulawesi

Zu Verkaufen: Ein Stück vom Paradies...

Normalerweise ist hier nicht der Platz um Immobilien zu bewerben die in Indonesien zum Verkauf stehen. Doch in diesem Fall möchte das Team von Sunda Spirit eine Ausnahme machen,... mehr

Kinderhilfe Indonesien e.V.

Kinderhilfe Indonesien e.V.

Indonesien ist ein Land an der Schwelle zur einflussreichen Industrienation, aber auch ein Land der Gegensätze und leider auch der Armut, zumindest in manchen Gegenden. Denn der... mehr