Meno Wall – Gili Meno

Prachtsternschnecke auf Riff vor Indonesien

Solche bunt gefärbten Prachtsternschnecken begeistern nicht nur Unterwasserfotografen.

Die Meno Wall ist einer der Tauchplätze vor der kleinen Insel Gili Meno, einer der drei berühmten Gili-Inseln westlich von Lombok. Die ziehen schon seit Jahrzehnten neben Backpackern und Familienurlaubern vor allem Taucher an, denn es gibt rund um die Eilande wunderschöne Tauchspots.

[angebote ids=“7634,7659″][hr]

Einer davon ist die Meno Wall (Wall = Wand), sie liegt zwischen Gili Meno und Gili Trawangan und besteht, wie der Name schon vermuten lässt, aus einer Riffwand. Sie führt ab einer Tiefe von 5 auf etwa 16 Meter hinab, in einer zweiten Stufe bis auf 30 Meter und ist leicht zu finden.

[map lon=“116.072222″ lat=“-8.344389″ zoom=“13″ resize=“false“ files=“tauchspots-meno-mw.csv“][/map]
Der Einstieg erfolgt entweder vom Strand aus, oder man lässt sich mit einem der vielen Tauchboote hinfahren, was die bequemere Variante ist, denn bei Ebbe ist der Grund recht steinig. Die Tauchschulen vor Ort verfügen über moderne Boote aber auch über Jukungs, die traditionellen Auslegerboote der örtlichen Fischer. Unter Wasser erwartet den Taucher ein wahres Paradies. Zahllose kleine Rifffische tummeln sich entlang der Wand zwischen den farbenfrohen Korallen mit denen sie bedeckt ist. Fahnenbarsche, Soldatenfische und Schleimfische sind zu sehen, dazwischen Kleintiere wie Nacktschnecken, Krabben und Krebse. Ansonsten sind die üblichen Rotfeuerfische, Clownfische und sogar Tintenfische unterwegs, nicht selten wähnen sich die Taucher fast in einem Aquarium.

Auch Schildkröten sind häufig anzutreffen, in der Regel sind es Suppen- und Karettschildkröten die wenig Scheu vor den menschlichen Besuchern zeigen. Ein ganz spezielles Erlebnis bietet die Meno Wall bei Nachttauchgängen, die von den örtlichen Tauchschulen angeboten werden. Sehr viele Hummer lassen sich dann beobachten. Wer einen Blick ins freie Meer riskiert, der sieht nicht selten Ammenhaie und andere Großfische vorbeiziehen. Geeignet ist der Tauchplatz für alle Taucher vom Einsteiger bis zum Profi, wobei Einsteiger ein klein wenig auf die Strömung achten sollten um nicht abgetrieben zu werden. Hat man das im Griff, treibt einen die Strömung aber ganz bequem an der Wand entlang.
[info align=“right“]Weitere Infos:

Übersicht Gili Meno
Alle Tauchplätze der Gilis
Unsere Tauchreisen

[/info]
Das Wasser ist tropisch warm und die Sichtweite liegt zwischen 10 und phänomenalen 30 Metern. Wer die Küste entlang in Richtung Süden taucht, der gelangt zum Meno Slope, einem weiteren wunderschönen Tauchspot an der Gili Meno.