Oleg Tamulilingan / Tambulilingan

Der Oleg Tambulilingan ist ein 1952 von Marya entworfener also noch recht neuer Tanz der heute aber fester Bestandteil jeder Legong Vorstellung auf Bali ist.

Der Tanz stellt den Flirt eines Hummelpärchens dar und gehört zu den nicht rituellen Schautänzen (Tari Balih Balihan). In seiner Urform wurde er nur von einer Frau getanzt und Oleg genannt, was ein Ausdruck für graziöse Bewegungen ist.

Später kam ein männlicher Tanzpartner hinzu, was dem Tanz den Namen Tamulilingan einbrachte was so viel wie „spielendes Hummelpärchen“ bedeutet. Zuerst tritt das Hummelweibchen auf den Plan, das in einem Blumengarten umher fliegt.

Später kommt das Hummelmännchen hinzu, jagt das Weibchen und flirtet mit ihr. Dieses verhält sich zuerst ablehnend, wird dann aber schwach und beide finden zueinander.

Zurück zu Buchstabe O