Incheon International Airport

Der Flughafen Incheon (인천국제공항, Incheon Gukje Gonghang) ist Heimatflughafen und Drehkreuz der Fluggesellschaft Korean Air, einer der Gesellschaften die Flüge von Deutschland nach Bali anbieten.

Der am 29. März 2001 eröffnete Flughafen ist der größte in Südkorea und der siebtgrößte in Asien, nach dem Tokio-Haneda (Tokio), dem Flughafen Peking (Peking), dem Hong Kong International Airport (Hong Kong), dem Flughafen Bangkok-Suvarnabhumi (Bangkok), dem Flughafen Singapur (Singapur), und dem Narita Airport (bei Tokio).

Erbaut wurde er auf der Insel Yeongjongdo im Gelben Meer, etwa 52 km westlich von Südkoreas Hauptstadt Seoul. Zuvor war der Gimpo International Airport für den internationalen Flugverkehr zuständig, dieser bedient nun mit wenigen Ausnahmen nur noch innerkoreanische Ziele.

Angebunden ist der Flughafen über zwei Straßenverbindungen zum Festland über die Yeongjong- und die Incheonbrücke. Es gibt diverse Buslinien nach Seoul und Incheon und eine Fährverbindungen nach Incheon und zu anderen Häfen der Region.

Zudem besteht eine Eisenbahnverbindung nach Seoul. Der Flughafen wurde mehrfach ausgezeichnet, darunter erhielt er 2007 den zweiten Platz der Kategorie Bester Flughafen weltweit und 2009 errang er sogar Platz 1.

Zurück zu Buchstabe I