Top-Reiseangebote

Job & Arbeit

Auf Bali eine Stelle als Angestellter zu bekommen ist nicht einfach. Die Arbeitslosenquote liegt irgendwo über 50%, genau weiß man das nicht. Denn es gibt kein staatliches soziales Netz wie man es von Deutschland her kennt und somit auch keine ganz genauen Zahlen. Die Zahl der verfügbaren Arbeitsplätze ist auf jeden Fall sehr begrenzt.

Für Ausländer erst recht, denn ein balinesisches Unternehmen muss nachweisen, dass die Tätigkeit nicht von einem Einheimischen gleicher Qualifikation ausgeübt werden kann. Nun sind wir Deutsche zwar für Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit bekannt, das genügt in der Regel aber nicht um einen Job zu bekommen.

Auch in Indonesien gibt es für alle Branchen entsprechende Facharbeiter. Lediglich im Touristikbereich ist es durch vorhandene Kenntnisse europäischer Sprachen etwas einfacher. Auch Praktika sind in dieser Branche relativ einfach zu bekommen, wenn man Pech hat muss man allerdings Kunden für dubiose Timesharingprogramme anwerben, was nicht jedem liegt.

Was hingegen immer gern gesehen ist, sind Investitionen in das Land oder in einheimische Unternehmen. Darin unterscheidet sich Indonesien nicht von allen anderen Ländern dieser Erde. Haben Sie also das nötige Kapital, können Sie durchaus ein eigenes Unternehmen, beispielsweise in der Tourismusbranche, gründen.

Ob und wie viel Geld Sie damit verdienen hängt dann, wie in jedem anderen Land, von Ihren Fähigkeiten ab. In diesem Fall sollten Sie aber genug Zeit in die Planung und vor allem rechtliche Absicherung des Projektes stecken. Denn so etwas geht nur in Zusammenarbeit mit örtlichen Partnern, deren Sprache Sie im schlimmsten Fall nicht verstehen. Also besser zweimal nachhaken, als jemandem blind zu vertrauen.

Das würden Sie in Deutschland auch nicht anders machen. Das Pro-Kopf-Einkommen für Einheimische liegt in Indonesien bei nicht einmal 2000 USD im Jahr, die Mitarbeiter ausländischer Unternehmen verdienen meist deutlich mehr. Allerdings sind die Lebenshaltungskosten für Ausländer auch höher, im Vergleich zu Deutschland aber immer noch sehr niedrig.

Der Einkommenssteuersatz liegt je nach Einkommen bei 15 bis 30%, Unternehmen werden mit 28% besteuert. Der direkt Erwerb von Immobilien ist für Ausländer derzeit noch nicht möglich, es ist aber eine Änderung der Gesetze geplant. Immobilien müssen momentan noch über entsprechende Agenturen oder Freunde und Bekannte angeschafft werden.

Für Menschen, die eine Arbeitsstelle bekommen haben, ist das Auswandern nach Bali sicherlich ein guter Plan. Lediglich die Hürden die man überwinden muss um eine Arbeit zu finden sind recht hoch und es ist sehr langwierig eine dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung zu bekommen.

Zurück zur Übersicht Auswandern wie und warum

Top-Reiseangebote

Reisebaustein 8 Tage Bali und Lombok
Reisebaustein 8 Tage Java und Bali
Reisebaustein 4 Tage Balinesische Gaumenfreuden
Reisebaustein 5 Tage Lombok Rundreise
Einwöchige Tauchrundreise
Alle Reiseangebote anzeigen

Partner / Werbung

Top-Tauchreisen

Einwöchige Tauchrundreise
Amed, Puri Wirata Dive Resort and Spa
Amed, Santai Hotel
Nusa Lembongan, Batu Karang Lembongan Resort & Day Spa
Padang Bai, Bloo Lagoon Village
Kubu (Tulamben), Siddhartha Dive Resort & Spa
Sambirenteng, Alam Anda Dive and Spa Resort
Alle Reiseangebote anzeigen

Video

Top-Reiseangebote Lombok

Reisebaustein 4 Tage Kultur und Natur auf Lombok
Reisebaustein 5 Tage Lombok Rundreise
Alle Reiseangebote anzeigen